Premiere: Rolls Royce SUV Cullinan

Erstmals in der Geschichte von Rolls Royce kommt mit dem Cullinan ein SUV der britischen Nobelmarke auf den Markt.

Auch Rolls Royce kann sich dem SUV-Wahn nicht mehr verschließen und bringt den ersten SUV der Firmengeschichte auf den Markt. Dass der Cullinan alle anderen SUV in den Schatten stellen soll, ist dabei das Ziel des Luxusherstellers. Benannt ist der Cullinan nach dem größten je gefundenen Diamanten, der heute Teil der britischen Kronjuwelen ist.

Optisch zeigt sich das All-Terrain-Fahrzeug von Rolls Royce extrem bullig, erinnert dabei aber natürlich auch an den Phantom. Im Vergleich zum größten Konkurrenten, dem Bentley Bentayga, wirkt der Rolls Royce aber deutlich bulliger und in der Linienführung harmonischer. Der neue Cullinan soll nicht nur Luxus auf höchstem Niveau bieten, sondern auch so vielseitig sein wie noch kein anderer Rolls Royce zuvor.

Für den Fond stehen zwei Konfigurationen zur Wahl. Die "Lounge Seats" bietet Platz für drei Passagiere, womit sich der Cullinan auch als Familienfahrzeug beweisen kann. Erstmals lassen sich hier auch die Rücksitze im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappen, und der Rolls Royce wird zum Transporter.

Das Kofferraumvolumen liegt bei 560 Litern und lässt sich durch das Umklappen der Rücksitze auf 1.930 Liter vergrößern. Wählt man die "Individual Seats", gibt es im Fond zwei luxuriöse Einzelsitze und eine Mittelkonsole, die auch als Bar fungiert.

Wie bei Rolls Royce üblich, sind auch beim Cullinan die Türen gegenläufig angeschlagen, was den Zugang zum Fond verbessern soll. Auch der Fahrerplatz verwöhnt mit viel Luxus, aber auch mit viel High-Tech. Ein hochauflösendes Head-up-Display ist ebenso an Bord wie modernste Navigationssoftware, der Cullinan kann dabei auch zum WLAN-Hotspot verwandelt werden.

Angetrieben wird der neue Rolls Royce von einem 6,75 Liter-V12 mit zweifacher Turboaufladung. Die Leistung liegt bei 571 PS (420 kW) und das maximale Drehmoment bei 850 Nm. Wie schnell der Cullinan von 0 auf 100 km/h sprintet, hat Rolls Royce leider nicht verraten, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch abgeregelten 250 km/h. Der Rolls Royce verfügt über eine Luftfederung, eine Allradlenkung und einen Allradantrieb, womit er auch abseits befestigter Straßen gut voran kommen soll. Die Watttiefe liegt bei 540 Millimeter und kann es so mit waschechten Offroadern aufnehmen.

Die Frage ist, ob sich mit dem 534,1 cm langen und mindestens 2.660 Kilogramm schweren SUV wirklich jemand ins harte Gelände wagen wird? Einen Preis für den neuen Cullinan hat Rolls Royce noch nicht verraten - wie immer bei Rolls Royce gilt die Devise: Wer nach dem Preis fragen muss, der kann sich ohnedies keinen Rolls Royce leisten.

Kommentare