Saab-Stand in Paris im Zeichen von BioPower Hybrid

Auch zu sehen: Studie Saab Aero X

Auf dem Saab Stand am Pariser Autosalon stehen die mit Bio-Ethanol betriebenen Modelle im Mittelpunkt. Die Schweden zeigen unter anderem das BioPower Hybrid Concept, mit dessen Entwicklung Saab als erster Hersteller im Premium-Segment einen BioPower-Motor und ein Elektroaggregat verbindet. Außerdem im Blickpunkt: Die Hochleistungs-Designstudie Saab Aero X , die jedoch bereits in Genf zu sehen war.

Das BioPower Hybrid Concept - umgesetzt in einem 9-3 Cabriolet - ermöglicht erstmals den Betrieb sowohl mit von fossilen Brennstoffen freiem, reinem Bio-Ethanol (E100) als auch ausschließlich elektrisch durch drei Elektromotoren, die insgesamt 148 kW leisten. Zugleich behält das 2,0-Liter-BioPower-Triebwerk seine Kraftstoff-Flexibilität und kann mit einer beliebigen Mischung aus Benzin und Bio-Ethanol gefahren werden.

Der 191 kW / 260 PS starke BioPower-Motor arbeitet dabei in Kombination mit einem elektrischen Antriebssystem, das aus dem Two-Mode-Hybrid-Getriebe, einer Hinterrad-Antriebseinheit (RDU - Rear Drive Unit), einer 300-Volt-Batterie und einer ausgefeilten elektronischen Steuerung besteht. Diese bietet bei Bedarf eine elektrische Antriebsunterstützung, eine kraftstoffsparende Anhalte-/Anfahr-Funktion, regeneratives Bremsen, nahtlose Gangwechsel aus den Betriebsarten mit stufenloser Übersetzung und die Wahlmöglichkeit eines rein elektrisch betriebenen "Null-Modus" für den Stadtverkehr , in dem das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten unter 50 km/h automatisch von Verbrennungs- auf Elektroantrieb umstellt.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Saab Meldungen

Markenwelt