Facelift für Seat Alhambra

Seat hat dem Alhambra eine Frischzellenkur spendiert und ihn auch technisch aufgewertet.

Der Seat Alhambra zeigt sich ab Juli 2015 mit neuem Outfit. Die Frontpartie wurde dabei ebenso adaptiert wie das Heck, das jetzt von neu gestalteten LED-Rückleuchten geziert wird. Aufgewertet wurde auch der Innenraum, für den jetzt die neueste Generation an Infotainmentsystemen erhältlich ist. Zudem gibt es auch ein neues Lenkraddesign, die Multikollisionsbremse, neue Sitze mit Massagefunktion, einen Toter-Winkel-Warner, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem sowie eine adaptive Fahrwerksregelung.

Überarbeitet präsentieren sich auch die Motoren, die um bis zu 15 Prozent sparsamer sind als bisher. Als Diesel gibt es einen 2,0 TDI mit 115 PS (85 kW), 150 PS (110 kW) oder 184 PS (135 kW), die beiden TSI-Triebwerke leisten 150 PS (110 kW) und 220 PS (162 kW). Der TDI mit 150 PS ist auch mit dem 4Drive Allradantrieb kombinierbar. Bis auf den Basis-Diesel können alle Aggregate auch mit einem DSG-Getriebe kombiniert werden.

Bei der Ausstattung kann man zwischen Business, Executive und GT wählen. Serienmäßig verfügen alle Alhambra über eine 3-Zonen-Klimaautomatik, eine Einparkhilfe vorne und hinten sowie eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Der Alhambra Executive hat zusätzlich noch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und Fernlichtassistent, ein Navigationssystem mit 6,5"-Touchscreen, eine Rückfahrkamera und das Winterpaket mit an Bord.

Wer sich für den Alhambra GT entscheidet, wird noch mit 18"-Leichtmetallfelgen, abgedunkelten Scheiben ab der B-Säule, Sport-Komfort-Sitzen mit Alcantara-Bezug, elektrischen Schiebetüren und elektrischer Heckklappe sowie einem elektrischen Panorama-Ausstell-Schiebedach verwöhnt.

Das günstige Modell startet bei 32.390 Euro, die Auslieferung beginnt im Juli 2015.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt