Seat Alhambra und VW Sharan punkten beim Sachbezug

Der Seat Alhambra und der VW Sharan werden für Unternehmer und Dienstwagenfahrer jetzt noch interessanter und sind mit einem CO2-Ausstoß von nur 127 g/km zu haben.

Seat und VW haben ihre großen Vans den neuen gesetzlichen Bestimmungen angepasst und dafür gesorgt, dass die Vans auf einen CO2-Ausstoß von nur 127 g/km kommen. Damit kommt der Sachbezug von nur 1,5% zum Tragen, über 127 g CO2-Ausstoß wären 2% fällig. Erreicht wurde die Reduktion des Verbrauchs durch eine Gewichtseinsparung und weitere kleine Details. Daher können auch bestimmte Ausstattungen nicht für die Versionen mit 127 g CO2-Ausstoß verwendet werden, wie etwa ein Panoramaschiebedach, eine Anhängerkupplung oder größere Leichtmetallfelgen. Zudem sind beide Vans nur als 5-Sitzer erhältlich.

Der Alhambra mit einem CO2-Ausstoß von nur 127 g/km ist als Business oder Executive mit 2,0 Liter TDI mit 115 PS (85 kW) oder 150 PS (110 kW) bestellbar. Der günstigste Alhambra mit dem geringen CO2-Ausstoß kommt auf 33.690 Euro, der teuerste auf 39.490 Euro. Der VW Sharan ist ebenfalls mit 115 PS oder 150 PS zu haben und kann in den Ausstattungslinien Trendline, Comfortline/Business und Highline (nur 150 PS) bestellt werden. Der günstigste Sharan startet bei 38.450 Euro.

Kommentare