Neue Seat Altea Sondermodelle - Fahrbericht

Seat bringt ab sofort zwei neue Sondermodelle unter der Typenbezeichnung Altea XL "Stadtcowboy" und Alta Freetrack "Bergfex" auf den Markt.

Die zwei Sondermodelle sind in 4WD-Ausführung gehalten, und wir konnten uns bereits von ihren Offroad-Qualitäten überzeugen.

Beide Sondermodelle haben als Antriebsquelle den bereits bekannten Seat 2,0 TDI CR-Motor mit 140 PS und einem Drehmoment von 320 Nm zwischen 1750 bis 2500 U/min. Für den Vortrieb sorgt ein manuelles 6-Gang-Getriebe.

Der Allradantrieb verleiht den beiden Wagen ein hervorragendes Fahrverhalten auch unter besonderen Wetterbedingungen oder auch, wenn dies gewünscht wird, außerhalb normaler Straßen und Wege.

Der Seat Altea Stadtcowboy basiert auf dem Altea XL 4WD und zeigt, dass auch im normalen Fahrbetrieb ein 4WD-Antrieb große Vorteile bietet.

Ein großzügiges Platzangebot macht aus ihm ein ideales Familienfahrzeug auf der Basis eines Allrad-Kompakt-Vans. Als Serienausstattung bietet der "Stadtcowboy" Navigationssystem, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, 16 Zoll-Alufelgen, Einparkhilfe hinten, Nebelscheinwerfer, eine 2-Zonen-Climatronic, ESP, Multifunktionslenkrad, Lendenwirbelstütze und vieles mehr.

Das zweite Sondermodell ist der Altea Bergfex, welcher wiederum auf der Basis des Altea Freetrack 4WD aufbaut. Der Bergfex ist eine Spur kleiner als der Stadtcowboy, bietet aber ebenso ausreichend Platz für Fahrer und Passagiere.

Die erhöhte Sitzposition bringt Übersicht in allen Fahrsituationen. Eine etwas größere Bodenfreiheit und längere Federwege zeichnen den Bergfex noch mehr für die Fahrt auch außerhalb befestigter Straßen und Wege aus.

Unterschiede zum Stadtcowboy sind auch in der Ausstattung zu erkennen. So werden beim Bergfex serienmäßige Ausstattungshighlights wie 17 Zoll-Alufelgen, 2-Zonen Climatronic und ESP sowie Sport-Komfortsitze, SEAT Sound System 2.0 und Bordcomputer, aber auch Nebelscheinwerfer, Coming-Home-Funktion und vieles mehr angeboten.

Beide Sondermodelle werden zum gleichen Preis, nämlich um 23.490 Euro, angeboten.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt