Seat Premieren in Paris : Altea XL und Leon Cupra

Neue Modelle am Seat Stand beim Pariser Autosalon 2006

Auf dem Pariser Automobilsalon 2006 feiert der neue Seat Altea XL seine Weltpremiere. Das neue Fahrzeug ist 18,7 Zentimeter länger als sein "kleiner Bruder", was in erster Linie einem größeren Gepäckraum zugute kommt, aber auch einen geräumigeren und flexibleren Innenraum ermöglichen soll. Außerdem erstmals zu sehen: der Leon Cupra mit 240 PS.

Der neue Altea XL bietet einen Gepäckraum mit 532 Liter Fassungsvermögen gegenüber 409 Liter beim Altea. Zudem lassen sich die Rücksitze in Längsrichtung um 14 Zentimeter nach vorne verstellen. Dadurch vergrößert sich das Ladevolumen um mehr als 100 Liter auf 635 Liter. Außerdem erhielt das Fahrzeug neue Rückleuchten und eine Dachreeling.

Für sportliche Naturen empfiehlt sich der Leon Cupra . Das bislang leistungsstärkste Serienmodell der Spanier ist mit einem 177 kW / 240 PS 2.0 TFSI Triebwerk ausgestattet, das eine Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h und einen Spurt in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h ermöglicht. Optisch setzt der Cupra u.a. auf einen Frontstoßfänger mit größeren Lufteinlässen, 18 Zoll Leichtmetallräder, ein ovales Endrohr aus poliertem Stahl und schwarz lackierte Außenspiegel-Gehäuse. Motorsport-Ambiente auch im Innenraum: mit Schalensitzen, einem exklusiven Cupra-Lenkrad und Schalthebel sowie der komplett in Schwarz gehaltenen Innenausstattung.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Seat Meldungen

Markenwelt