Erster SUV mit Erdgas-Antrieb: Seat Arona TGI

Seat setzt mit der umweltfreundlichen CNG-Technik Maßstäbe. Mit dem Arona bieten die Spanier jetzt erstmals auch einen SUV mit dem kostengünstigen Erdgasantrieb an.

Mit dem Arona 1,0 TGI hat Seat als erster Hersteller auch einen kleinen SUV mit Erdgas-Antrieb im Modellprogramm. Damit bieten die Spanier eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zu Benzin, Diesel und sogar Elektroautos. Der Arona TGI wird von einem 1,0 Liter-3-Zylinder mit 90 PS (66 kW) Leistung angetrieben. Der Motor liefert zwischen 1.800 und 3.800 U/Min ein maximales Drehmoment von 160 Nm. Damit ist man nicht nur in der Stadt flott unterwegs, der Arona TGI eignet sich auch als Familienauto für den Urlaub. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Erdgas betriebene Seat Arona in 13,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 172 km/h.

Wer sich für einen Arona TGI entscheidet, spart während des Jahres viel Geld für die große Urlaubsfahrt. Im Vergleich zu Benzinern fährt man mit Erdgas um bis zu 50 Prozent günstiger, im Vergleich zum Diesel liegt die Ersparnis noch bei immerhin bis zu 30 Prozent. Der Grund dafür ist nicht nur, dass Erdgas deutlich günstiger ist als Diesel und Benzin, die von 1 kg CNG erzeugte Energie entspricht auch 1,3 Litern Diesel oder 1,5 Litern Benzin.

Neben der Kostenersparnis spricht auch die Umweltfreundlichkeit für den Erdgas-Antrieb. Der Seat Arona TGI kommt mit nur 3,9 kg CNG pro 100 Kilometer über die Runden, der CO-Ausstoß liegt bei nur 107 g/km. Die Reichweite der insgesamt 13,8 kg fassenden Erdgas-Tanks liegt damit bei 360 Kilometern. Sollte mal keine der aktuell rund 160 Erdgastankstellen in Österreich in der Nähe sein, kann man mit dem 9-Liter-Benzintank noch weitere 150 Kilometer zurücklegen.

Seat arbeitet aktuell daran, die CNG-Betankung noch umweltfreundlicher zu machen. In Barcelona hat Seat das Pilotprojekt "Life Methamorphosis" gestartet, bei dem in fünf Schritten organische Abfälle in Biomethan umgewandelt werden, das sich in konventionellen CNG-Motoren verbrennen lässt. Durch die Produktion und Verwendung von Biogas wird 80 Prozent weniger CO2 ausgestoßen, womit die Erdgas-Fahrzeuge hinsichtlich CO2-Ausstoß auch locker mit Elektroautos mithalten können. Die ersten Seat Arona mit Biomethan sind gerade in Barcelona unterwegs, und Seat testet damit, wie sich der umweltfreundliche Treibstoff im realen Fahrbetrieb bewährt.

Um den Erdgas-Antrieb noch interessanter zu machen, hat Seat auch einen CNG-Bonus eingeführt, mit dem der Arona 1,0 TGI nicht teurer ist als ein vergleichbarer Benziner mit TSI-Motor. So startet der Seat Arona 1,0 TGI mit manueller 6-Gang-Schaltung und 90 PS in der Style-Ausstattung schon bei 19.990 Euro. Alternativ gibt es noch die luxuriöse Xcellence- oder die sportliche FR-Ausstattung um jeweils 23.490 Euro.

Schon in der Basisausstattung gibt es den Front Assist mit City-Notbremsfunktion, Klimaanlage und noch vieles mehr. Auf Wunsch kann der Seat Arona 1,0 TGI auch mit Voll-LED-Scheinwerfern, Parkassistenten und vielen weiteren Luxus-Features ausgestattet werden. Wer sich jetzt für einen Seat Arona TGI entscheidet, bekommt zudem aufgrund einer Kooperation mit der OMV die Kosten für den Treibstoff auf Basis von 15.000 Kilometern Fahrleistung für ein Jahr geschenkt.