Attraktive Seat-Rabatte beim Umstieg von alten Diesel-Modellen

Seat bietet ein Softwareupdate und eine Verschrottungsprämie von bis zu 7.000 Euro bei Kauf eines Neufahrzeugs an.

Der spanische Hersteller Seat bietet allen Kunden die ein Fahrzeug mit der Abgasnorm Euro 5 und Euro 6 besitzen ein freiwilliges Update der Motorensteuerung an. Ziel dieses Updates ist, die Stickoxid Emissionen zu senken. Die Fahrzeughalter werden angeschrieben und zur kostenlosen Fahrzeugumrüstung, die ca. 30 Minuten dauert, im Laufe des nächsten Jahres eingeladen. Das freiwillige Update wird zusätzlich zu den Fahrzeugen, die im Rahmen der Rückrufaktion EA189 in die Werkstatt gerufen wurden, durchgeführt. 83 % der Rückrufaktion sind lt. Hersteller bereits abgearbeitet.

Weiters bietet Seat all seinen Kunden eine attraktive Verschrottungsprämie an. Anspruch darauf haben alle Dieselfahrer, die ein Neufahrzeug der Marke Seat erwerben und dabei ein gebrauchtes Fahrzeug mit einem Dieselmotor der Normen Euro 1 bis 4 aller Marken zurückgeben. Das Angebot gilt ab sofort für den Kauf eines Seat bis einschließlich 31. Dezember 2017. Das Fahrzeug muss bis Ende August 2018 ausgeliefert werden. Darüber hinaus wird der Kauf von CNG-angetriebenen Seat Modellen zusätzlich gefördert.

Zusätzlich zur Verschrottungsprämie erhalten alle Kunden bei Finanzierung eines Neuwagens über die Porsche Bank bis Jahresende 2017 weitere 500 Euro (für Mii und Ibiza) bzw. 1.000 Euro (für Leon, Toledo und Alhambra) als Porsche Bank Bonus.

Seat gewährt auch eine erhöhte Förderung beim Kauf eines SEAT Leon 1.4 TGI oder SEAT Mii 1.0 MPI ECOFUEL, die mit dem besonders umweltschonenden CNG- (Erdgas-) Antrieb ausgestattet sind.

Kleines Rechenbeispiel: Bei einem Seat Alhambra summiert sich die Gesamtprämie (Verschrottungsprämie + Porsche Bank Bonus) auf 8.000 Euro, bei einem Seat Leon CNG auf 6.500 Euro.

Kommentare