Facelift für den Seat Exeo

Auf der IAA präsentiert Seat eine aufgefrischte Version des Exeo und Exeo ST, beide sind vor allem an einem neuen Frontdesign zu erkennen.

Die spanische Mittelklasse-Limousine wird auf der IAA mit leichten Modifikationen zu sehen sein. Im Mittelpunkt steht dabei die Neugestaltung der Frontpartie mit neuen Leuchteinheiten, die viel Liebe zum Detail zeigen.

Besonders prägnant sind dabei auch neue Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht. Die geschwungenen Formen lassen die Front sehr dynamisch wirken, was dem Exeo richtig gut steht.

Neu sind auch die Heckleuchten in LED-Technik und neu gestaltete Leichtmetallräder mit 17- und 18-Zoll. Im Innenraum gibt es dann ein überarbeitetes Lenkrad und neue Polsterstoffe.

Technisch stand die weitere Steigerung der Effizienz im Mittelpunkt. Durch konsequente Feinarbeit an den Triebwerken konnten die CO2-Emissionen aller TDI-Versionen um etwa 7 Gramm pro Kilometer gesenkt werden.

Damit unterbietet beispielsweise die Limousine mit 120 PS (88 kW) oder 143 PS (105 kW) die Marke von 130 Gramm CO2 pro Kilometer. Für 2012 sind dann noch weitere Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz geplant, die den CO2-Ausstoß unter 120 Gramm bringen sollen.

Insgesamt stehen TDI- und TSI-Motoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 120 PS (88 kW) und 211 PS (155 kW) zur Verfügung. Auch bei der Sicherheit glänzt der Exeo mit einem umfassenden Paket an Sicherheitselementen, wie etwa einer crashoptimierten Karosseriestruktur, sieben Airbags - inklusive Fahrer-Knieairbag und natürlich ABS und ESP.

Auf Wunsch können der Exeo und der praktische Kombi Exeo ST auch mit DVD-Navigationssystem, Bi-Xenon-Scheinwerfern mit dynamischem Kurvenlicht oder einem Bose-Soundsystem ausgestattet werden.

Preise für die Facelift-Modelle stehen noch nicht fest, die Markteinführung sollte aber noch 2011 erfolgen.

Kommentare