Seat Ibiza TGI mit Erdgas als umweltfreundliche Alternative

Seat ist Vorreiter beim Thema Erdgas, einer umweltfreundlichen Alternative zu Benzin und Diesel, die auch Vorteile gegenüber Elektroantrieben hat.

Der Diesel ist in Verruf geraten, der Benzinmotor durch den höheren Verbrauch teuer und ein Elektroauto noch immer preislich in Regionen, die sich nicht jeder leisten kann. Dabei gibt es mit Erdgas eine umweltfreundliche Alternative, die zudem bei Seat nicht teurer ist als vergleichbare Benziner. Seat ist im VW-Konzern der Vorreiter beim Thema Erdgas, und es stehen schon vier verschiedene Modelle mit dem sparsamen Antriebskonzept zur Wahl.

Den Einstieg in die CNG-Welt der spanischen Automarke bietet der neue Seat Ibiza 1,0 TGI-Hybrid. Sein 90 PS (66 kW) starker TGI-Motor sorgt für viel Fahrspaß und beschleunigt den kompakten City-Flitzer in nur 12,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h. Das Schöne am Erdgasantrieb ist, dass der Motor damit noch ruhiger läuft als mit Benzin. Der Fahrkomfort wird dadurch deutlich gesteigert, und man ist mit dem Ibiza in der Stadt ebenso gut unterwegs wie auf der langen Urlaubsreise.

Der große Vorteil ist, dass man mit Erdgas-Fahrzeugen nahezu keine Stickoxide (NOx) beim Kraftstoff hat, sowie bis zu 50 % weniger Feinstaub und bis zu 25 % weniger CO2 verursacht. Zudem ist der Tankvorgang so einfach wie bei Autos mit Verbrennungsmotor, und der Vorteil gegenüber Elektrofahrzeugen ist, dass man den Tank innerhalb von drei Minuten wieder voll hat und die Reichweite deutlich größer ist.

Im Seat Ibiza 1,0 TGI liegt das Fassungsvermögen der CNG-Tanks bei 13,8 Kilogramm, damit ist eine Reichweite von bis zu 360 Kilometern möglich. Sollte man mal keine der mittlerweile schon über 160 Erdgastankstellen in Österreich in der Nähe haben, schaltet der Motor automatisch in den Benzin-Betrieb um. Hier sorgt ein 9 Liter-Tank für eine weitere Reichweite von rund 150 Kilometern.

Somit kommt man mit einer Tankfüllung rund 510 Kilometer weit und ist damit auch noch umweltfreundlicher und günstiger als mit anderen Kraftstoffarten unterwegs. Der CO2-Aussstoß des Ibiza 1,0 TGI-Hybrid liegt bei nur 92 g/km, wodurch auch keine NoVA fällig wird. Der Preis für Erdgas ist zudem deutlich günstiger, wodurch man gegenüber Benziner um 45 % und gegenüber Dieselfahrzeugen um 25 % weniger Kraftstoffkosten hat.

Seat unterstützt den Kauf eines Erdgas-Fahrzeugs zudem mit dem Seat TGI-Hybrid-Bonus in Höhe von bis zu 2.000 Euro. Damit ist der Ibiza CNG nicht teurer als ein vergleichbarer Ibiza TSI. Inklusive Bonus startet der Seat Ibiza 1,0 TGI in Style-Ausstattung bei 14.490 Euro. Im Preis enthalten sind schon eine Klimaanlage, ein Infotainmentsystem mit 6,5"-Touchscreen und 15"- Leichtmetallfelgen. Wer es noch luxuriöser möchte, kann zur Xcellence-Ausstattung um 16.490 Euro greifen. Ums gleiche Geld gibt es auch den sportlichen Ibiza FR.

Als weiteres Highlight gibt es in Kooperation mit der OMV für jeden Käufer eines Seat Erdgas-Modells jetzt gratis Erdgas für ein Jahr. Die Laufleistung ist dabei mit 15.000 Kilometer kalkuliert. Mit dem Ibiza TGI bietet Seat somit im Kleinwagensegment eine umweltfreundliche Alternative zu Benzin und Diesel, die noch dazu deutlich günstiger kommt.