Der neue Seat Leon Cupra - Fahrbericht

Der neue Seat Leon Cupra feiert am Genfer Autosalon seine Weltpremiere. Wir konnten schon jetzt erste Runden mit dem kompakten Sportler drehen.

Die neue Generation des Seat Leon verbindet das bekannt rassige, spanische Design mit der neuesten Technik aus dem VW-Konzernregal.

Als Highlight der Modellreihe wird am Genfer Autosalon der neue Leon Cupra seine Weltpremiere feiern. Im Vergleich zum Vorgänger ist er noch sportlicher, zeigt seine enorme Kraft optisch aber sehr dezent.

Zu erkennen sind die Cupra-Modelle an einem geänderten Stoßfänger mit größeren Lufteinlässen, einem Cupra-Kühlergrill, 19"-Alufelgen und einer Heckschürze mit ovalen Auspuffendrohren.

Die Aerodynamik wurde im Vergleich zum Leon FR um nochmals 7% verbessert, wodurch sowohl Verbrauch als auch Höchstleistung positiv beeinflusst werden.

Bei der Leistung hat der neue Cupra ebenfalls zugelegt. Je nach Markt wird es den Leon Cupra mit 265 oder 280 PS geben, in Österreich wird ausschließlich die Version mit 280 PS (206 kW) angeboten werden.

Dafür können die Kunden zwischen 3-türigem SC oder dem 5-türigen Hatchback wählen. Auch beim Getriebe kann man wählen, hier steht entweder ein manuelles 6-Gang-Getriebe oder das 6-Gang-DSG-Getriebe zur Wahl.

Bei einer ersten Ausfahrt konnten wir schon den neuen Leon Cupra mit manueller Schaltung näher kennen lernen. Im Innenraum ist der sportliche Kompaktwagen ebenfalls sehr dynamisch gestaltet und kann serienmäßig mit Sportsitzen mit Alcantarabezug, speziellen Armaturen, einem dickeren Lenkrad und eigenen Cupra-Zierelementen aufwarten.

Startet man den Motor, wird man vom sonoren Klang des 2,0 Liter TSI-Motors begrüßt. Auch bei voller Beschleunigung hört man die Kraft des Leon Cupra, fährt man hingegen ganz gemütlich, wird es im Innenraum angenehm leise.

Bei den Fahrleistungen kann der Seat dann auf ganzer Länge begeistern. Der TSI-Motor liefert sein maximales Drehmoment von 350 Nm zwischen 1.700 und 5.700 U/Min. Die enorme Schubkraft ist so über ein sehr breites Drehzahlband präsent, und man kann auch aus dem höchsten Gang heraus noch tolle Beschleunigungswerte erzielen. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen lediglich 5,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h abgeregelt.

Eine große Überraschung ist es, mit welcher Souveränität der Leon Cupra die Leistung auf die Straße bringt. Normal neigen Autos mit Frontantrieb und so hoher Leistung gerade bei voller Beschleunigung dazu, den Kontakt zur Fahrbahn zu verlieren und schieben auch in Kurven schnell über die Vorderräder hinaus.

Nicht so der Leon Cupra, der erstmals mit einer Differentialsperre für die Vorderachse aufwarten kann. Das "VAQ" genannte System ermöglicht wesentlich höhere Kurvengeschwindigkeiten, was sich auch auf der Rennstrecke, auf der wir mit dem Cupra unterwegs waren, sehr deutlich gezeigt hat.

Für eine satte Straßenlage sorgt dann das serienmäßige DCC, welches über die Modi Comfort, Sport und Cupra verfügt. Im Cupra-Modus ist der schnelle Leon dann ganz auf Sportlichkeit gebürstet und liegt perfekt auf der Straße. Auch Lenkung und Gaspedalkennlinie werden dem Modus entsprechend angepasst.

Wobei auch die Progressivlenkung ein weiteres Puzzelteil für das perfekte Handling des Leon Cupra ist. Damit auch die Verzögerung passt, hat der Leon Cupra größere Bremsscheiben bekommen.

Kein anderer Serien-Leon hat bislang so viel Fahrspaß bereitet wie der Leon Cupra, der ab April 2014 verfügbar sein wird. Dabei bleibt der Leon trotz üppiger Ausstattung im Verhältnis zu seiner Leistung noch recht erschwinglich. Auch wenn ihn die neue NoVA rund 1.000 Euro teurer macht, kommt die billigste Version, der Leon SC Cupra mit manueller Schaltung, auf nur 34.576 Euro.

Im Preis enthalten sind aber schon die adaptive Fahrwerksregelung ACC, Voll-LED-Scheinwerfer, Sportsitze mit Alcantara-Bezug, die Progressivlenkung, das Cupra Sportfahrwerk, ein Multifunktionslenkrad, das Media System Plus mit 5,8"-Touchscreen sowie 19"-Alufelgen. Auf Wunsch gibt es aber auch noch einen adaptiven Tempomat, ein Navigationssystem und vieles mehr.

Der 5-türige Leon Cupra startet bei 35.609 Euro mit manuellem Getriebe, die Version mit DSG kommt auf 37.681 Euro.

Kommentare

Markenwelt