Premiere: Der neue Seat Leon

Am Pariser Autosalon wird der neue Seat Leon seine Premiere feiern. Schon jetzt gibt es erste Fotos und Infos zu dem kompakten Spanier.

Im Herbst 2012 wird Seat einen komplett neuen Leon auf den Markt bringen. Der 426 cm lange Leon präsentiert sich mit dem neuen Markendesign und wird auch erstmals das neue Seat-Logo tragen.

Obwohl der neue Leon um fünf Zentimeter kürzer ist als sein Vorgänger, hat er einen um sechs Zentimeter größeren Radstand, wodurch mehr Platz für die Passagiere entstanden ist; zudem unterstreicht das Design mit den kurzen Überhängen die Sportlichkeit.

An der Front glänzt der neue Leon mit den kantigen Linien der Leuchten, die typisch für die neue Seat-Designsprache sind. Erstmals wird mit dem Leon auch in der Kompaktklasse ein Fahrzeug mit Voll-LED-Scheinwerfern erhältlich sein. Und auch die sportliche Gestaltung des Hecks mit den keilförmigen Rückleuchten, die ebenfalls mit LED-Technologie verfügbar sind, weiß zu gefallen.

Im Innenraum bietet der neue Leon ebenfalls ein sehr sportliches Design und setzt die Exterieur-Linie fort. Die Instrumententafel zeigt sich auf den ersten Fotos sehr hochwertig, und die zweifarbige Gestaltung verleiht der Armatureneinheit ein elegantes Aussehen.

Auf Wunsch gibt es für den Leon auch neue Infotainment-Lösungen, deren Grundlage das Bediensystem Easy Connect ist. Den Einstieg bietet ein Media System mit 5 Zoll Touchscreen-Monitor, alternativ kann man das Media System Plus mit 5,8 Zoll Touchscreen mit 3D-Grafik und 8 Lautsprechern ordern.

Mit einem Kofferraumvolumen von 380 Litern bietet der neue Leon um 40 Liter mehr Fassungsvermögen als sein Vorgänger. Auch die Fondpassagiere sollen sich über ein Plus an Raum freuen können.

Beim Antrieb setzt Seat auf kraftvolle, aber effiziente TDI- und TSI-Triebwerke von 1,2 bis 2,0 Liter Hubraum. Der Verbrauch konnte dabei im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 22 Prozent gesenkt werden.

Sparsamstes Modell wird vorab der 1,6 TDI in der Ecomotive-Version mit Start/Stopp-Automatik und mit 105 PS (77 kW) sein, der sich im Schnitt mit 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer begnügt, was einem CO2-Ausstoß von nur 99 g/km entspricht.

Ebenfalls einen sehr niedrigen Verbrauch kann der überarbeitete 2,0 TDI mit einer Leistung von 150 PS (110 kW) vorweisen. Durchschnittlich fließen nur 4,0 Liter pro 100 Kilometer vom Tank Richtung Motor.

Als weitere Motorisierungen stehen im Laufe des Frühjahrs 2013 dann noch ein 1,6 TDI mit 90 PS (66 kW) und ein 2,0 TDI mit 184 PS (135 kW) in den Startlöchern. Bei den Benzinmotoren wird es einen 1,2 TSI mit 86 PS (63 kW) oder 105 PS (77 kW), einen 1,4 TSI mit 122 PS (90 kW) und als vorläufigen Spitzen-Benziner den 1,8 TSI mit 180 PS (132 kW) geben.

Je nach Motorisierung steht dann ein manuelles Fünf- oder Sechsgangsgetriebe oder eine DSG-Automatik mit sechs oder sieben Gängen zur Verfügung. Der sportlichen Optik angepasst wurden auch Fahrwerk und Federung des neuen Leon.

Aufgerüstet hat Seat auch bei den Assistenzsystemen. Für den neuen Leon gibt es eine Müdigkeitserkennung für den Fahrer, einen Fernlichtassistenten oder auch den Spurassistenten Lane Assist.

Erstmals wird man den Seat Leon auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2012 sehen können, der Marktstart wird je nach Markt kurz danach erfolgen. Preise und ein genauer Starttermin für Österreich wurden noch nicht fixiert.

Die neuesten Meldungen

Markenwelt