Fahrbericht: Seat Leon ST Cupra 300 Carbon Edition

Der Seat Leon ST Cupra 300 Carbon Edition ist auf nur 25 Exemplare limitiert. Wir konnten mit dem exklusiven Sondermodell ein paar Testrunden am Wachauring drehen.

Das sportliche Topmodell der Leon-Baureihe ist jetzt auch in einer streng limitierten Carbon Edition erhältlich. Optisch erkennt man die Sonderedition an Kohlefaser-Anbauteilen, der zweifach doppelflutigen Abgasanlage und den glanzgedrehten 19"-Leichtmetallfelgen. Für viel Fahrspaß sorgen ein 2,0 Liter TSI mit 300 PS (221 kW), Allradantrieb, das DSG-Getriebe und die Brembo-Bremsanlage.

Das sportliche Interieur gefällt mit sehr bequemen Sportschalensitzen mit Alcantara-Bezug, einem serienmäßigen Navigationssystem und dem neuen Seat Digital Cockpit, das dem Leon hervorragend steht und mit einer schönen Grafik überzeugen kann.

Am kurvenreichen Wachauring in Melk konnten wir bei ein paar Testrunden die Sportlichkeit des Leon ST Cupra 300 Carbon Edition selbst erleben. Nach zwei Aufwärmrunden haben wir den Motor auf Betriebstemperatur gebracht, um die brachiale Leistung des kompakten Kombis zu genießen. Wer das Gaspedal beherzt Richtung Bodenblech drückt, sprintet in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schon bei 1.800 U/Min liefert der Motor sein maximales Drehmoment von 380 Nm, womit man auch beim Kurvenausgang bei einem Tritt aufs Gaspedal viel Schubkraft verspürt.

Es ist dabei auch faszinierend, welch hohe Kurven- geschwindigkeiten der Leon ST verträgt. Der Wagen klebt selbst mit Serienbereifung auf der Straße und ist auch im absoluten Grenzbereich noch sehr sicher zu bewegen. Zu keiner Zeit zeigt sich das Fahrzeug nervös oder neigt auch nur dazu irgendwie auszubrechen. Die physikalischen Grenzen können zwar nicht aufgehoben werden, lassen sich mit dem Leon ST Cupra 300 Carbon Edition aber sehr weit dehnen.

Die sehr direkte Lenkung ermöglicht auch ein genaues Dirigieren des Wagens auf der Ideallinie. Auf jeden Fall macht der Leon ST Cupra 300 Carbon Edition auf der Rennstrecke sehr viel Spaß, der durch nichts getrübt wird, außer dem Ende der Veranstaltung. Wer eines der nur 25 Exemplare sein Eigen nennen möchte, sollte schnell sein, diese sind sicher rasch vergriffen, auch wenn der Preis bei 52.990 Euro liegt.

Kommentare