Seat Österreich freut sich über erfolgreiches Jahr 2012

Nach dem Rekordjahr 2011 kann sich Seat Österreich über das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten freuen.

Seat kann sich in Österreich über das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten freuen und schließt das Jahr 2012 somit wieder äußerst positiv ab. Der Marktanteil für 2012 wird bei 4,3 bis 4,4% liegen. Österreich ist damit nach dem Heimatmarkt in Spanien das Land mit dem höchsten Seat-Marktanteil weltweit.

Für den Erfolg in Österreich war auch der neue Mii verantwortlich, mit dem Seat im A00-Segment sofort Fuß fassen konnte, und auch der Alhambra wurde stärker nachgefragt als noch im Jahr 2011.

Etwas zu leiden hatte hingegen der Leon, der erst vor wenigen Wochen in Neuauflage erschienen ist und für den der Auftragseingang schon sehr gut ist. So freut man sich bei Seat bereits über 800 Neubestellungen für den brandneuen Leon. Das neue Kompaktklassemodell soll auch 2013 nach dem Ibiza das zweite Zugpferd der Marke werden. Bei Seat freut man sich auch besonders, dass beim neuen Leon die höheren Ausstattungslinien gekauft werden und man somit mit dem schnittigen Kompaktmodell in eine andere Liga aufsteigt, wo Emotionen und nicht nur der Preis gefragt sind.

Wie stark Seat wächst, zeigt auch ein Vergleich mit dem Jahr 2007, in dem Seat-Händler in ihrem Bezirk mit einem Marktanteil von 2,1%  schon im "grünen Bereich" waren und zu den Top-Händlern zählten. Im Jahr 2012 ist man mit 3,0% MA noch im "roten Bereich". Trotzdem werden die rot gefärbten Gebiete in Österreich immer weniger, und Seat ist in fast jedem Zulassungsbezirk mit über 4% Marktanteil vertreten.

Für 2013 stehen eine Fülle an Neuheiten am Programm. Den Start machen der Mii mit Erdgasantrieb und der Ibiza mit dem neuen 86 PS TSI-Motor sowie der Ibiza Cupra mit 180 PS, der auf der Vienna Auto Show seine Weltpremiere feiern wird.

Im März folgen dann der neue Seat Toledo und die dreitürige Version des Leon, bevor dann im Herbst mit dem Leon ST auch erstmals eine Kombi-Version des kompakten Spaniers auf den Markt kommen wird. Dieser soll in weiterer Folge auch mit Allradantrieb erhältlich sein.

Für 2013 wünscht sich Seat-Österreich Geschäftsführer Wolfgang Wurm einen Marktanteil von 4,5%, womit Seat in Österreich nach wie vor den höchsten Marktanteil nach Spanien hätte.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt