Skoda zeigt Designkonzept in Genf

Am Genfer Autosalon zeigt Skoda mit dem Designkonzept, wie die zukünftigen Modelle der Marke aussehen sollen.

Das Designkonzept greift bewährte Stilelemente des Skoda-Designs auf und spannt dabei den Bogen in die Zukunft. Ein langer Radstand und kurze Überhänge der Karosserie legen den Grundstein für die neue Architektur der Skoda-Modelle. Durch den längeren Radstand sollen vor allem die Passagiere ein Plus an Raum erhalten und der Nutzwert erhöht werden.

Neu erstrahlt auch das Logo, welches prominent in den Kühlergrill gezogen wird und so dem breiten Kühlergrill auch ein eigenständiges Design verpasst. Die Scheinwerfer werden etwas kleiner, die Heckleuchten behalten das C-förmige Design bei, welches bei den neuen Modellen jedoch frischer wirkt.

Auch der Innenraum soll in neuem Glanz erstrahlen und neben dem großzügigen Platzangebot auch eine hohe Funktionalität, sowie eine hochwertige Materialanmutung bieten. Völlig neu ist die Verwendung von Kristallglas, das neben der attraktiven Wirkung auch einen Bezug zur tschechischen Handwerkskunst herstellen soll.

Bleibt abzuwarten, welches Modell als erstes im neuen Design erscheinen wird; die Chance, dass im Designkonzept der neue Octavia zu sehen sein wird, ist aber recht hoch.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt