Weltpremiere: Skoda Octavia Scout

Der neue Skoda Octavia Scout feiert am Genfer Autosalon im März 2014 seine Weltpremiere.

Am Genfer Autosalon 2014 wird der neue Skoda Octavia Scout seine Weltpremiere feiern. Die Scout-Modelle haben bei Skoda schon eine längere Tradition. Der neue Octavia Scout soll aber nicht nur optisch wie ein Offroader aussehen, sondern dank modernster Allradtechnik auf Basis der Haldex-5-Kupplung und neuen Technik-Features auch abseits befestigter Straßen einiges leisten.

Optisch erkennt man den neuen Octavia Scout an den kraftvollen, schwarz beplankten Stoßfängern mit silberfarbigem Offroad-Aufsatzteil. Auch Türschweller und Radkästen sind schwarz beplankt, hinzu kommen noch schwarze Seitenschutzleisten, die den robusten Eindruck weiter verstärken.

Die Bodenfreiheit ist im Octavia Scout um 33 mm erhöht worden, wodurch er auch in leichtem Gelände voran kommen soll. Neben der Geländegängigkeit kann der neue Octavia im Offroad-Look aber auch mit dem aus dem Octavia Combi bekannten großzügigen Platzangebot überzeugen.

Der Octavia Scout wird so zum vielseitig einsetzbaren Wegbegleiter, der auch über eine verbesserte Zugkraft für den Anhängerbetrieb verfügt. Genaue Spezifikationen, Motorisierungen und Preise werden bei der Premiere in Genf veröffentlicht.

Kommentare