Erste Infos zum neuen Skoda Scala

Skoda hat jetzt erste Details zu seinem neuen Kompaktmodell "Scala" verraten. Der Marktstart wird in der ersten Jahreshälfte 2019 erfolgen.

Mit neuem Namen möchte Skoda in der Kompaktklasse jetzt richtig durchstarten. Der Nachfolger des etwas glücklosen Rapid Spaceback soll die bekannten Skoda-Gene haben und viel Platz und clevere Lösungen bieten. Der erste Skoda, der auf der neuen MQB A0-Plattform des VW-Konzerns basiert, rückt näher an den Skoda Octavia heran und soll über ein Kofferraumvolumen von 467 bis 1.410 Liter verfügen. Es soll auch ein virtuelles Cockpit mit 10,25 Zoll-Digitaltacho und 9,2"-Touchscreen erhältlich sein.

Auch wenn die Fahrzeuge noch stark getarnt unterwegs sind, so erkennt man schon jetzt, dass der Scala nicht viel vom erst kürzlich gezeigten Vision RS haben wird. Auch wenn markante LED-Scheinwerfer und moderne Linien das Fahrzeug zieren, so wirkt er nicht so aufregend wie die Studie, sondern soll auch die konservativen Kunden weiterhin ansprechen.

Bei der Motorisierung kann man zwischen TSI- und TDI-Motoren mit einer Leistungsspanne von 95 PS (70 kW) bis 150 PS 110 kW) wählen, je nach Motorisierung steht dabei auch ein 7-Gang-DSG-Getriebe zur Wahl. Erstmals wird Skoda sein Kompaktmodell auch mit Erdgasantrieb anbieten, der 1,0 Liter G-TEC wird über 90 PS (66 kW) verfügen.

Kommentare