Facelift für Skoda Scala und Kamiq

Für das nächste Modelljahr frischt Skoda seine Kompaktmodelle Scala und Kamiq auf, erstmals wird es auch LED-Matrixscheinwerfer auf Wunsch geben.

Skoda spendiert Scala und Kamiq für das neue Modelljahr ein Facelift und wertet die kompakten Modelle technisch auf. Beide Modelle zeigen sich optisch leicht aufgefrischt mit neuem Kühlergrill, neuen Scheinwerfern und neuer Front- sowie Heckschürze.

Erstmals kann man Scala und Kamiq auch mit LED-Matrixscheinwerfern kombinieren, die bei Nacht eine perfekte Ausleuchtung der Straße garantieren sollen.

Im Innenraum sollen drei neue Ausstattungslinien für einen ganz unterschiedlichen Fahrzeugcharakter sorgen, Essence, Selection und die sportliche Topversion Monte Carlo bieten für jeden Geschmack das passende Interieur.

Serienmäßig verfügen alle Modelle über einen 8″-Digitaltacho und einen 8,25″-Touchscreen. Auf Wunsch gibt es beide Modelle auch erstmals mit einer elektrischen Heckklappe.

Beim Antrieb kann man zwischen den TSI-Motoren der evo2-Generation mit 95 PS (70 kW), 115 PS (85 kW) oder 150 PS (110 kW) wählen. Das Basistriebwerk hat eine manuelle 5-Gang-Schaltung, die beiden anderen können wahlweise mit manueller 6-Gang-Schaltung oder 7-Gang-DSG-Getriebe geordert werden.