Der neue Skoda Superb auch als GreenLine in Genf

Heckklappenkonzept Twindoor macht den großen Skoda unverwechselbar

Weltpremiere für den Skoda Superb auf dem Genfer Autosalon: Dabei steht das Debüt des Flaggschiffs der Marke mit dem geflügelten Pfeil ganz im Zeichen cleverer Detaillösungen und umweltschonender Technologie. So wird auch der neue Superb GreenLine 1.9 TDI natürlich mit serienmäßigem Dieselpartikelfilter präsentiert. Trotz einer Leistung von 77 kW (105 PS) beträgt die CO2-Emission nur 136 g/km . Daneben setzt der tschechische Traditionshersteller mit dem Fabia GreenLine und dem Octavia MultiFuel, dessen Motor das aus 85 % Ethanol und 15 % Benzin bestehende Gemisch E85 verbrennt, eigene Akzente in der Debatte um die CO2-Belastung der Umwelt.

Krönung der innovativen Ideen aus dem Hause Skoda ist das einzigartige Heckklappenkonzept TWINDOOR , das von den Ingenieuren aus Mlada Boleslav für den neuen Superb entwickelt und patentiert wurde. Es macht den großen Skoda unverwechselbar. Obwohl das Design am in dieser Klasse üblichen Stufenheck-Konzept festhält, hat der neue Superb eine Heckklappe, die dem Ladevermögen kaum Grenzen setzt. Nach Wahl lässt sich entweder nur die Kofferraumklappe öffnen, oder der Superb Fahrer kann nach Betätigung eines einfach zu handhabenden Mechanismus die ganze Heckklappe samt Heckscheibe anheben. Über den optimalen Zugang zum Kofferraum bietet sich ein Ladevolumen von 565 l bis zu großzügigen 1.670 l .

Darüber hinaus bietet der neue Superb das adaptive Scheinwerfersystem AFS (Adaptive Front-Scheinwerfer) , das die Ausleuchtung der Straße der Geschwindigkeit und den jeweiligen Fahrsituationen anpasst und so dem Fahrer ermöglicht, Hindernisse noch besser zu erkennen und rechtzeitig darauf zu reagieren.

Für das Skoda Flaggschiff der zweiten Generation stehen drei Otto- und drei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 77 bis 191 kW (105 bis 260 PS) zur Verfügung. Ausgewählte Aggregate werden mit automatischem DSG-Getriebe und Allradantrieb mit Haldex-Kupplung der vierten Generation angeboten.

Alle Ottomotoren sind mit Direkteinspritzung ausgestattet, welche den Verbrauch reduziert und die Öko-Bilanz des Triebwerkes verbessert . Neu ist der Vierzylinder TSI mit einem Hubraum von 1,4 Litern , der dank Aufladung eine Leistung von 92 kW (125 PS) erreicht. Der 1.8 TSI Motor (auch als 4x4 und mit DSG) mit einer Leistung von 118 kW (160 PS) ergänzt das Angebot. Top-Motorisierung des neuen Superb wird der neue 3.6 FSI V6 mit einer Leistung von 191 kW (260 PS) sein. Dieses leistungsstärkste Aggregat ist ausschließlich mit dem automatischen Sechsganggetriebe DSG sowie Allradantrieb kombiniert und wird bereits kurz nach Markteinführung im Sommer bestellbar sein. Die Palette der Diesel-Triebwerke umfasst den 1.9 TDI Motor mit Pumpe-Düse-System, Dieselpartikelfilter (DPF) und einer Leistung von 77 kW sowie den 2.0 TDI PD DPF mit 103 kW (auch mit DSG). Abgerundet wird das Angebot durch das neue 2.0 TDI-Aggregat , das selbstverständlich auch mit einem Dieselpartikelfilter ausgerüstet ist und 125 kW (170 PS) leistet. Es arbeitet mit Common-Rail-Einspritzung und wird auch als 4x4 und mit DSG angeboten.

Kommentare

Weitere Skoda Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt