Skoda Vision E auf der IAA

Auf der IAA hat Skoda eine weiterentwickelte Version seiner Vision E präsentiert.

Mit der Vision E hat Skoda auf der Auto Show in Shanghai für viel Aufsehen gesorgt. Jetzt hat Skoda auf der IAA in Frankfurt eine weiterentwickelte Version gezeigt. Die Optik wurde dabei der neuen Skoda-Designlinie weiter angepasst, und man erkennt schon mehr die Verwandtschaft zu aktuellen Modellen. Bei der neuen Version ist das Design nicht mehr ganz so futuristisch, zumindest was die Außenoptik betrifft. Der Innenraum präsentiert sich immer noch so, wie er vermutlich noch länger nicht bei einem Serienauto zu sehen sein wird.

Über die gegenläufig öffnenden Türen gelangt man in den loungeähnlichen Innenraum. Die vier Einzelsitze lassen sich dabei drehen, und statt Außenspiegel gibt es Monitore, da Kameras das Geschehen rund ums Fahrzeug auf die Monitore übertragen. Skoda plant bis 2025 fünf rein elektrisch angetriebene Autos im Programm zu haben. Die Vision E hat jetzt schon mal einen Ausblick gegeben, wie eines davon aussehen könnte.

Kommentare