Weltpremiere: Skoda Yeti Xtreme

Mit dem Yeti Xtreme präsentiert Skoda auf dem diesjährigen GTI-Treffen am Wörthersee als Weltpremiere eine kernig-sportliche Rallye-Studie seines Kompakt-SUV.

Mit dem Skoda Yeti Xtreme haben die SKODA Designer ihren erfolgreichen Kompakt-SUV besonders sportlich und dynamisch auf Rallye-Design getrimmt. Das Showcar kombiniert die Kraft eines allradgetriebenen SUV mit kernigen Designelementen und Ausstattungs-Features eines rasanten Rallye-Fahrzeugs.

Der auffällig in Matt-Grau lackierte Yeti steht auf kraftvollen 17-Zoll-Alurädern und großen Offroad-Reifen. Die Seitenscheiben sind dunkel. Dach und die Felgen-Einfassungen sind in hellem gelb-grün auffällig abgesetzt. Vorne erhält der bullige Sportler einen mächtigen Stoßfänger und einen großen Lufteinlass sowie LED-Scheinwerfer. Für den robust-sportlichen Einsatz ist das Fahrwerk höhenverstellbar.

Mit markant ausgeformten Kotflügeln und kräftigen Schwellern lässt der Skoda Yeti Xtreme seine Muskeln spielen. Im Heck zeugt der kräftige hintere Stoßfänger von der Kraft und Dynamik des Fahrzeugs, ebenso die zwei breiten Auspuff-Endrohre, die infolge des Verzichts auf Schalldämpfer zudem besonders kernig klingen. Im Kofferraum befinden sich das Reserverad sowie sogenannte ‚Recovery Tracks'. Das sind spezielle Traktionsmatten, die man unter die Räder schieben kann, wenn man sich im Sand festgefahren hat.

Das Interieur begeistert mit sportlicher Rallye-Ausstattung - einschließlich der für den Rallye-Einsatz notwendigen Utensilien. Die Insassen finden Platz auf vier Recaro-Sport-Einzelsitzen mit integrierten Vier-Punkt-Sicherheitsgurten. Dazu gibt es das Supersport-Lenkrad mit integrierten Schaltwippen.

dpp-autoreporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt