Spyker C12 Zagato : Luxus-Sportwagen in Genf

Vorserienmodell des D12 Peking-to-Paris SSUV ebenfalls erstmals zu sehen

Der holländische Autohersteller Spyker bleibt seiner Tradition treu, auf dem Internationalen Autosalon in Genf neue und Aufsehen erregende Modelle zu enthüllen. In diesem Jahr stellte CEO Victor Muller den C12 Zagato vor, einen auf 24 Exemplare limitierten Hochleistungssportwagen , der in Zusammenarbeit mit Andrea Zagatos berühmter italienischer Karosserieschmiede entwickelt wurde.

Der Wagen ist mit einem 12-Zylinder-Motor mit 6 Litern Hubraum und 500 PS ausgestattet und erinnert in der Aufmachung vielfach an
Spykers eigenen F8-VII, der in diesem Jahr die am 18. März in Melbourne startende Formel 1 Saison bestreiten wird und der mit neuer
2007er Lackierung ebenfalls in Genf zu bewundern ist. Der Preis des Spyker C12 Zagato wird bei etwa 495.000 Euro - plus Steuer - liegen.

Der erste Messetag stand ausserdem im Zeichen der ersten offiziellen Vorstellung des Vorserienmodelles des D12 Peking-to-Paris SSUV , der als Prototyp des neuen Konzeptes im letzten Jahr auf dem Genfer Salon enthüllt wurde. Dieses Super Sports Utility Vehicle mit vier Sitzen und Allrad ist nach der berühmten Rallye benannt, die 1907 von einem original Spyker absolviert wurde. Eine Neuauflage dieser Fahrt wird zum diesjährigen 100. Jahrestag am 10. Juni starten und am 10. August in Paris enden. Unter den Teilnehmern wird wieder ein Oldtimer Spyker sein. Der D12 wird im Dezember 2007 in Produktion gehen und etwa 235.000 Euro - plus Steuer - kosten.

Infos: Genfer Autosalon 2007