SsangYong Rodius - Der Crossover-MPV

7-Sitzer mit den Funktionen eines Mini Van , SUV und Limousine

SsangYong Motors erweitert seine Modellpalette mit einem beeindruckenden neuen Crossover-MPV . Der Rodius bietet den Komfort einer Limousine, die Geländetauglichkeit eines SUV’s und das Raumangebot eines klassischen Van’s in perfekter Kombination. Das neue Modell ist auf jeden Fall ein Hingucker . Geräumig, komfortabel und variabel präsentiert er sich in einem tollen Design, das bereits letztes Jahr in der Kategorie MPV/SUV vom "Korean Institute of Design" ausgezeichnet wurde.

Der Rodius eignet sich ideal für Familien, Unternehmer und Freizeitfreaks, die Wert auf ein geräumiges Fahrzeug legen . Er lässt sich vielfach umgestalten und bietet 7 Passagieren, Mountainbikes oder sperrigem Ladegut bequem Platz. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Innenwelt des Raumgiganten komplett verändern. So können z.B. die Sitze der 2. und 3. Reihe je nach Bedarf beliebig verschoben werden. Das Kofferraumvolumen reicht dadurch je nach Bestuhlung von 893 bis zu beeindruckenden 3.322 Litern.

Als erster und bislang einziger Crossover-MPV überzeugt der SsangYong Rodius mit einem 2,7 Liter Common-Rail-Dieselmotor, permanentem Allradantrieb und zuschaltbarer Geländeuntersetzung . Der 165 PS starke Common-Rail-Dieselmotor verfügt über einen linearen Drehmomentverlauf und leistet 342 Nm bei einem maximalen Drehmoment von 1850 bis 3200 Umdrehungen. Der Kraftstoffverbrauch liegt lt. Werksangaben bei 8,6 l / 100 km (manuelles Getriebe) oder 9,9 l / 100 km (Automatik). Optional ist die Automatikversion auch mit einem 5-Gang T-Tronic Getriebe von Mercedes verfügbar. Darüber hinaus verfügt das Getriebe auch über einen auf winterliche Fahrbahnverhältnisse abgestimmten Gangwahl-Modus. Durch die Doppelquerlenker wird in allen Fahrsituationen ein optimaler Bodenkontakt erreicht. Die 10-fach gelagerte Hinterachse gibt dem Rodius sowohl auf normalen Straßen als auch im Gelände den bestmöglichen Grip.

Modernste technische Standards sowie aktive und passive Sicherheitssysteme machen den Rodius zu einem verlässlichen Begleiter. So verfügt das elektronisch gesteuerte permanente Allradsystem "POWER AWD" über folgende Funktionen:
ESP und ARP (ACTIVE ROLLOVER PROTECTION)

  • Während eines eventuellen Schnellstarts wird das Drehmoment automatisch auch auf die Vorderachse übertragen.
  • Bei Geradeaus-Fahrt wird nur die Hinterachse angetrieben.
  • Beim Beschleunigen wird das Fahrverhalten durch das Zusammenwirken von ESP und POWER AWD stabilisiert.
  • Bei Schnee, Eis, Wasser oder schmutziger Fahrbahn sorgt das TCS (Traction Control System) für maximalen Grip. Das POWER AWD verteilt das Drehmoment auf alle vier Räder.
  • Beim Kurvenfahren wird automatisch Antriebskraft auf die Vorderachse gegeben.
  • Im Offroad-Modus verteilt das POWER AWD das Drehmoment zu gleichen Teilen auf Vorder- und Hinterachse (50:50) und sorgt dadurch für optimale Traktion im Gelände.

Bei dem im Rodius eingesetzten ESP mit erweiterter Software und speziellen Algorithmen erkennt die Active Rollover Protection (ARP) überschlagskritische Situationen. ARP durchdenkt wie ein guter Schachspieler alle möglichen Züge sowie deren Konsequenzen und greift dann gezielt und schnell ein. Dieses vorsorgliche Eingreifen vermeidet in der Folge unnotwendige abrupte Richtungswechsel, die bei Fahrzeugen mit hohem Schwerpunkt zu erheblichen Radlastveränderungen und damit zum Kippen führen können. Erkennen die Sensoren zum Beispiel eine schnelle, für ein Ausweichmanöver typische Lenkbewegung, senkt ARP durch Abbremsen des kurvenäußeren Vorderrads die Seitenkraft, reduziert damit die Querbeschleunigung und baut gleichzeitig Geschwindigkeit ab. Im Ergebnis führt dies zu einer erheblichen Verminderung der Kippneigung.

Weitere Sicherheitsstandards sind Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, Parkpilot, ABS, BAS (Bremsassistent), EBD (Bremskraftverteilung), innenbelüftete Scheibenbremsen an allen 4 Rädern sowie eine besonders konstruierte Karosserie, die im Falle eines Crashs das Eindringen des Motors in die Fahrgastzelle verhindert.

Im Innenraum herrscht Eleganz und Übersichtlichkeit , die das Fahren auch auf längeren Distanzen zum Vergnügen machen. Der Rodius ist mit einer blendfreien Zentralarmatur ausgestattet, sämtliche Warn- und Kontrolllampen befinden sich direkt vor dem Fahrer. Etwas gewöhnungsbedürftig ist dafür die Position der Armaturen in der Mitte. Zur umfangreichen Serienausstattung gehören unter anderem eine vollautomatische und elektronisch gesteuerte Klimaanlage (beim Modell Comfort manuelle Klimaanlage), welche auch ein Luftqualitätskontrollsystem mit integriertem Pollenfilter beinhaltet, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Lichteinschalt-Automatik, Regensensor, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Panikknopf.

Weitere Extra`s, die nicht extra bezahlt werden müssen: ein komplettes Audiopaket bestehend aus CD Radio, 6 Lautsprechern, CD Ablagefach und Radioantenne im Heckfenster, Kindersicherung an den hinteren Türen, Wegfahrsperre, autom. Türverriegelung ab 50 km/h, autom. Türentriegelung bei einem Unfall, elektrisch verstellbare, beheizbare und einklappbare Außenspiegel, eine beheizte Scheibenwischerauflage, Dachreling, Heckspoiler, Schmutzfänger, elektrische Fensterheber vorne und hinten, drehbare Sitze in der 2. Reihe, 12-Volt Anschlüsse usw.

Bei dieser umfangreichen Ausstattung beeindruckt vor allem auch der Preis : den 2,7 Xdi gibt es inkl. NoVA und MwSt. bereits ab 26.750 Euro; in der Top-Variante 2,7 Xdi Automatik AWD ist man in der Premium-Ausstattung um ebenfalls moderate 37.550 Euro mit dabei. Besonders interessant für Unternehmer: der SsangYong Rodius ist vorsteuerabzugsberechtigt ! Erhältlich ist der Rodius in Österreich ab Anfang Mai 2005 bei einer Lieferzeit von nur wenigen Tagen - also quasi "gleich zum Mitnehmen".

Fotos vom neuen SsangYong Rodius - weiter zur Fotogallerie ...

Kommentare

Weitere SsangYong Meldungen

Markenwelt