Subaru mit zwei Weltpremieren auf der Tokio Motor Show

Subaru wird auf der Tokio Motor Show vom 22. November bis 1. Dezember 2013 zwei Weltpremieren präsentieren.

Dabei handelt es sich um den seriennahen Prototyp Subaru Levorg und das Concept Car Cross Sport Design. Der Levorg, dessen Bezeichnung sich aus Bestandteilen von "Legacy", "Revolution" und "Touring" zusammensetzt, wird bereits im kommenden Jahr unter anderem Namen in Serie gehen.

Der Sportkombi wird von dem neu entwickelten 1,6-Liter-DIT-Motor angetrieben. Dabei handelt es sich um einen Benzin-Direkteinspritzer mit Turbo-Aufladung, der sportliche Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch ermöglicht.

Der Cross Sport Design spielt mit den Begriffen "Sport" und "Utility" und schreibt die erfolgreiche SUV-Tradition des Allradspezialisten fort. Das in Tokio ausgestellte Konzeptfahrzeug soll einen Ausblick auf künftige SUV von Subaru geben. Der Cross Sport Design verbindet kompakte Abmessungen (Gesamtlänge 4.300 mm) mit den Vorteilen wesentlich größerer Autos, wie einem bequemen Einstieg, einem großen Gepäckfach und einem sehr komfortablen Innenraum.

Neben den beiden Weltpremieren wird der bereits auf dem Genfer Autosalon und der IAA präsentierte Hybrid Subaru VIZIV in Tokio erstmals unter der Bezeichnung VIZIV Evolution Concept mit einem Direkteinspritzer-Benziner statt dem bislang verwendeten Diesel-Boxer zu sehen sein. Eine weitere Messepremiere ist der Crossover 7 Concept. Dieser Siebensitzer kombiniert ein stylisch-urbanes Design mit den Subaru-typischen Allradqualitäten.

dpp, auto-reporter/hhg

Kommentare

Markenwelt