Weltpremiere des Suzuki Concept A-Star

Präsentation auf der Auto Expo 2008 in Neu Delhi

Suzuki präsentiert auf der Auto Expo 2008 in Neu Delhi vom 11. bis 17. Jänner 2008 weltweit erstmals das Konzept eines neuen fünftürigen Fließheckmodells: das Concept A-Star . Die A-Segment-Studie ist nach Swift, Grand Vitara, SX4 und dem zuletzt auf der IAA in Frankfurt vorgestellten Splash das fünfte strategische Weltmodell im Rahmen einer globalen Wachstumsstrategie. Mit einem neu entwickelten 1.0-Liter Aluminium Benzinmotor , der die strenge EU-Abgasnorm Euro 5 erfüllt, setzt der Weltmarktführer im Minicar-Segment bei dem Concept A-Star auf ein besonders hohes Maß an Umweltverträglichkeit. Suzuki strebt einen CO2-Ausstoß von 109 g/km an. Wie bereits die anderen strategischen Weltmodelle wird auch das neue Fahrzeug beweisen, dass es möglich ist, Sportlichkeit und hohe Leistungen mit einem geringen Verbrauch zu vereinen.

Das Concept A-Star wird von der Tochtergesellschaft Maruti Suzuki India produziert. Die Zielmärkte sind primär Europa und Indien . Die Produktion des energiebewussten Neulings startet ab Oktober 2008 im indischen Werk in Manesar. Der Export nach Europa soll im Dezember 2008 beginnen.

Für Suzuki hat der indische Markt einen hohen Stellenwert. Das Unternehmen startete als erster japanischer Automobilhersteller bereits 1983 in Indien seine Automobilproduktion und gründete dazu mit der Regierung das Gemeinschaftsunternehmen Maruti Udyog Limited, heute Maruti Suzuki India Limited. In den indischen Werken werden Fahrzeuge hoher Qualität hergestellt. Nicht zuletzt deshalb beträgt der Marktanteil von Suzuki-Pkws in Indien über 50 Prozent.

Suzuki plant bis 2009 Investitionen von rund 1,64 Mrd. Euro (200 Mrd. Yen) in die indischen Produktionsstätten. Darin enthalten sind auch die Aufwendungen für die Produktion des neuen Weltmodells auf Basis des Concept A-Star . Geplant ist, die Produktionskapazitäten von Maruti Suzuki India bis März 2010 auf 960.000 Einheiten zu erhöhen, um der wachsenden Nachfrage in Indien und zahlreichen Exportmärkten gerecht zu werden. Neben den Produktionskapazitäten soll auch das indische Forschungs- und Entwicklungszentrum erheblich ausgebaut werden. Es soll künftig eine Schlüsselrolle einnehmen in der weltweiten Expansionsstrategie. Das Concept A-Star ist die erste Studie, bei der die indische Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Beginn an beteiligt war.

M-C-N

Kommentare