Suzuki Concept Cars am Genfer Autosalon

Mit dem iK-2 und dem iM-4 wird Suzuki am Genfer Autosalon gleich zwei Concept-Cars zeigen, die durchaus Chancen haben, einmal in Serie zu gehen.

Suzuki frischt gerade seine Modellpalette ordentlich auf, und nach dem neuen SX4 S-Cross, dem neuen Vitara und dem Celerio präsentieren die Japaner am Autosalon in Genf zwei neue Konzeptmodelle, die durchaus Chancen auf eine Weiterentwicklung zum Serienfahrzeug haben.

Mit dem iK-2 zeigt Suzuki ein kompaktes Modell, welches zwischen Swift und SX4 S-Cross positioniert werden könnte. Das Fahrzeug soll viel Platz bieten und dennoch kompakt bleiben.

Als zweites Modell zeigt Suzuki den iM-4, der ein neues kultiges Mini 4x4-Fahrzeug werden soll. Trotz kompakter Abmessungen soll der iM-4 viel Platz und beste Geländegängigkeit bieten. Er wäre damit der ideale Nachfolger des schon in die Jahre gekommenen Jimny, der vor allem von jenen geschätzt wird, die 4x4-Kompetenz gepaart mit kleinen Abmessungen wünschen.

Kommentare

Markenwelt