Suzuki Limousine auf SX4-Basis am Genfer Autosalon

Markteinführung noch in diesem Jahr geplant

Suzuki stellt auf dem Genfer Automobilsalon eine Limousine auf Basis des SUVs SX4 vor. Der Viertürer kommt Suzuki zufolge noch in diesem Jahr in den Handel. Einzige Motorisierung soll vorerst der 1,6-Liter-Benziner sein, der auch im SX4 verbaut wird und 79 kW / 109 PS leistet. Einen Diesel wird es nicht geben. Auch ein Allradantrieb ist Suzuki zufolge vorerst nicht geplant.

Noch vor der SX4-Limousine wird der Nachfolger des Wagon R+ kommen. Wie sein Vorgänger wird das Fahrzeug gemeinsam mit Opel gebaut, bei den Rüsselsheimern firmiert das Auto unter dem Namen Agila. Der Mini-Van basiert auf der Studie "Splash", die im Herbst 2006 in Paris gezeigt wurde und wird nur wenige Zentimeter länger als ein Swift, baut aber höher. Ein flexibles Sitzkonzept soll die Variabilität steigern.

Infos: Genfer Autosalon 2007

Kommentare