Tesla Limousine Model S mit Elektroantrieb

Null Emissionen und bis zu 482 Kilometer Reichweite

Tesla bringt nach dem sportlichen Elektro-Rennauto Roadster die viertürige Limousine Model S 2011 auf den Markt. Um die Wartezeit zu verkürzen zeigt Tesla erste Fotos der umgerechnet 43.000 Euro (57.400 Dollar) teuren Limousine. 480 Kilometer Reichweite und im Idealfall 45 Minuten Ladezeit machen neugierig.

Ab Mai wird der Tesla Roadster in Europa an Kunden geliefert. Allerdings müssen diese für den Elektro-Sportwagen 118.800 Euro bezahlen. Dafür fällt keine NoVa an. Obwohl die coupéähnliche Form der Dachlinie vermuten lässt, dass nicht besonders viel Platz unter dem Dach für Passagiere zu finden ist, soll der Tesla Model S bis zu sieben Personen transportieren können. Die Rückbank lässt sich komplett umlegen, so dass die nur mit Strom betriebene Limousine auch als Kombi gut geeignet wäre.

480 Kilometer Reichweite

Der Elektroantrieb an der Hinterachse beschleunigt den Tesla Model S in sechs Sekunden auf 100 km/h. Schalten muss man dabei bis zur Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h nicht. Optional ist auch ein Allrad-Antrieb verfügbar. Je nach dem für welches Akkupaket man sich entscheidet, kann man 260, 360 oder maximal 480 Kilometer mit einem "Tank" fahren. Der Akku kann an einer normalen 220 Volt Steckdose geladen werden. Bei Starkstrom-Ladung ist der Akku bereits nach 45 Minuten vollständig geladen. Diese Akkupakete haben eine angegebene Lebensdauer von bis zu zehn Jahren. Danach muss man 15.000 Euro für den Ersatzakku auf den Tisch legen.

Der Tesla Model S ist ab sofort bestellbar , die Auslieferung der ersten Fahrzeuge erfolgt Ende 2011.

Kommentare