Facelift für den Tesla Roadster

Tesla hat seinen Roadster nicht vergessen und verordnet ihm ein großes Facelift. Das Styling wird der zukünftigen Designlinie angepasst.

Man konzentriere sich zwar derzeit sehr auf die Entwicklung des neuen Viertürers namens Model S, meinte Tesla-Chef Elon Musk bei der Präsentation des Roadster 2.5, aber auch die Optimierung des zweisitzigen Sportwagens sei der Firma weiterhin wichtig.

Der Roadster 2.5 unterscheidet sich von bisherigen Modellen durch neues Styling der Vorderansicht im Stil des Model S sowie einen Diffusor am Heck. Optimierte Leistungselektronik soll sportliches Fahren auch in besonders warmem Klima ermöglichen. Die "inneren Werte" wurden mit neu gestalteten Sitzen und verbessertem Oberflächen-Finish erhöht. Optional sind ein Audio-/Navisystem mit Rouchscreen und eine Rückfahrkamera erhältlich. Verbesserte Lärmdämmung soll das Elektro-Fahren noch leiser machen. Nur keine Eifersucht: Tesla-Eigner haben die Möglichkeit, ihr Fahrzeug auf "Version 2.5" upgraden zu lassen.

Kommentare