Toyota iQ : Weltweit erster Airbag für Rücksitze

Das hintere Luftkissen entfaltet sich wie ein Vorhang hinter den rückwärtigen Kopfstützen

Mit der Markteinführung des Toyota iQ feiert auch der weltweit erste Heckairbag seine Premiere. Das hintere Luftkissen entfaltet sich im Falle eines Heckaufpralls wie ein Vorhang hinter den rückwärtigen Kopfstützen und sorgt so für zusätzlichen Schutz der Passagiere. Der neue Airbag ist im Dachraum vor dem hinteren Fenster untergebracht. Zusammen mit den Kopfstützen minimiert er das Verletzungsrisiko bei Auffahrunfällen .

Der Heckairbag ist, wie der ebenfalls von Toyota erstmals eingesetzte Knieairbag, Teil der Sicherheitsphilosophie des Unternehmens. Ziel ist es, eine möglichst große Bandbreite von potentiellen Unfallschäden mit Hilfe aktiver und passiver Sicherheitssysteme abzudecken.

Im Rahmen der Sicherung nachhaltiger Mobilität will Toyota seinen Einsatz zur Verbesserung der Verkehrssicherheit künftig noch weiter verstärken.

Dies soll durch die folgenden Aktivitäten geschehen:

1.) Entwicklung von noch sichereren Fahrzeugen und Technologien
2.) Beiträge zur Verbesserung der infrastrukturellen Verkehrssicherheit
3.) Angebote von Verkehrssicherheitstrainings.

Das angestrebte Ziel ist es, Verkehrsunfälle möglichst völlig zu vermeiden.

Weitere Toyota Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt