Toyota 4Runner bekommt Facelift

Toyota hat dem 4Runner für den Modelljahrgang 2014 ein Facelift spendiert und ihn ordentlich aufgefrischt.

Der 4Runner ist in Nordamerika ein sehr beliebtes Toyota-Modell. Er ist zwischen dem RAV4 und dem Landcruiser positioniert, zumindest, was seine Größe betrifft. Vor allem bei jungen, outdoorbegeisterten Menschen ist der 4Runner sehr beliebt, da er einen guten Mix aus Funktionalität und gefragtem Styling bietet.

Mit dem neuen Modelljahrgang, der je nach Hersteller in Nordamerika immer zwischen Frühsommer und Herbst startet, hat Toyota nun die fünfte Generation des 4Runners ordentlich überarbeitet.

Die Frontpartie hat wuchtigere Stoßfänger und ein leicht geändertes Leuchtendesign erhalten, und auch das Heck präsentiert sich leicht überarbeitet und mit LED-Rückleuchten.

Geändert wurde auch der Innenraum, der sein großzügiges Platzangebot beibehalten hat, aber noch funktioneller gestaltet wurde. Neue Ablagen, neue Sitze, ein neues Soundsystem (auf Wunsch auch von JBL) und ein neues Multifunktionsdisplay sind die auffälligsten Änderungen beim Innenraum. Auf Wunsch ist der 4Runner auch mit einer 3. Sitzreihe lieferbar, wodurch er bis zu sieben Personen Platz bietet.

Bei der Ausstattung können die Kunden zwischen dem SR5, dem Trail und dem Limited wählen. Schon in der Basisversion verfügt der 4Runner über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, 17"-Alufelgen und eine Klimaanlage. Der Limited hat dann schon 20"-Alufelgen und eine 2-Zonen-Klimaanlage, Chromzierleisten und noch viele weitere Goodies mit an Bord.

Angetrieben werden alle Versionen von einem 4,0 Liter V6, der über eine Leistung von 270 PS verfügt. Serienmäßig verfügt der 4Runner auch schon über eine 5-Gang-Automatik.

Die Kunden können auch zwischen einer 2x4- und einer 4x4-Version wählen. Ganz auf den harten Offroad-Einsatz getrimmt ist dabei die Trail-Version, die nicht nur höher gelegt ist, sondern auch über verschiedene Systeme zur optimalen Bewältigung von schwierigem Gelände verfügt.

Er verfügt unter anderem über ein Multi-Terrain-Select System, eine Bergab- und Berganfahrhilfe sowie die "CRAWL"-Control. Optional ist er auch mit dem KDSS (Kinetic Dynamic Suspension System) ausrüstbar.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt