Neue Diesel-Power für den Toyota Avensis

2,2 Liter Diesel-Motoren mit 150 bzw. 177 PS

Durch die Einführung der 2,2 Liter Dieselmotoren bietet die Avensis Modellreihe nun eine der umfangreichsten Paletten an Dieselaggregaten im Segment. Der 2,0 Liter D-4D mit 116 PS stellt den Einstieg dar, den mittleren Leistungsbereich des Segments deckt der 2,2 Liter D-4D mit 150 PS ab. Das stärkste Triebwerk der Palette ist der 2,2 Liter D-CAT mit 177 PS, dem bereits das Prädikat "Sauberster Diesel der Welt" verliehen wurde.

Motoraufbau

Für die neuen 2,2 Liter Dieselmotoren des Avensis nutzte Toyota den Aluminiumblock der AZ-Benzinmotoren-Baureihe, zu der sowohl der 2,0 Liter VVT-i, als auch der 2,4 Liter D-4 Benzin-Direkteinspritzmotor gehört, die beide ebenfalls im Avensis zum Einsatz kommen. Deshalb sind beide Versionen des 2,2 Liter Motors – sowohl die mit 150 PS als auch die mit 177 PS – leichter als die gusseisernen Motoren der Mitbewerber.

Das Geheimnis hinter dem besonders niedrigen Verbrauch und dem extrem niedrigen Geräusch- und Vibrations-Niveau der neuen 2,2 Liter Dieselmotoren ist deren niedrige Verdichtung. Mit nur 15,8:1 wartet der 177 PS starke 2,2 Liter D-CAT mit der weltweit niedrigsten Verdichtung bei Dieselmotoren für Serien-Pkw auf. Auch die 150-PS-Version komprimiert mit 16,8:1 überaus niedrig.

Der neue 177 PS 2,2 Liter D-CAT-Motor ist mit einer neuen Generation von Keramik-Glühkerzen bestückt, die um bis zu 100 °C höhere Temperaturen vertragen als die Vorgänger-Generation. Sie reduzieren die Emissionen und gewährleisten ein verbessertes Kaltstartverhalten.

Einspritzung und Einlass-Systeme

Beim neuen 2,2 Liter D-CAT mit 177 PS kommt erstmals in dieser Hubraumklasse die Piezoelektrik-Technologie zum Einsatz. Piezoelektrische Einspritzdüsen sind in der Lage, eine größere Menge an Kraftstoff einzuspritzen und reagieren doppelt so schnell als elektromagnetische Düsen, weil die Ventilnadel schneller öffnet und wieder schließt. Der Einspritzdruck des piezoelektrischen Common-Rail-Systems von Toyota beträgt 1.800 bar.

Dieses hochmoderne Common-Rail-Einspritzsystem ist der Schlüssel zu hervorragenden Leistungs- und Drehmomentdaten, die dazu noch mit niedrigem Kraftstoffverbrauch einhergehen. Zusätzlich verhilft es dem Avensis zu einem Spitzenplatz im D-Segment hinsichtlich der Minimierung von Geräuschen und Vibrationen.

Beim 2,2-Liter D-CAT-Motor kommt ein Turbolader mit elektronisch gesteuerter variabler Turbinengeometrie (VNT) zum Einsatz. Das ermöglicht eine progressive und präzise Steuerung der Leitschaufeln und sorgt für einen höheren Wirkungsgrad des Turboladers. Durch die Verwendung einer kleineren Anzahl dünner Schaufeln sinkt die Massenträgheit des Turbinenrads um 30 Prozent im Vergleich zum 2,0-Liter D-4D Motor, so dass das Triebwerk nun vor allem bei niedrigen Drehzahlen noch besser anspricht.

Toyota D-CAT

Bei Toyota D-CAT (D iesel C lean A dvanced T echnology) handelt es sich um eine Kombination hochentwickelter Technologien, die für eine geringstmögliche Emission von schädlichen Abgasen sorgt. Dank des drastisch reduzierten Ausstoßes an Kohlenwasserstoffen (HC), Kohlenmonoxid (CO), Stickoxiden (NOX) und Rußpartikeln bleibt das System weit unter den Grenzwerten der EURO-IV-Norm. Für die D-CAT-Technologie hat Toyota eigens 1.622 neue Patente angemeldet. In Österreich wird der 177 PS starke 2,2 D-4D dank des serienmäßig eingebauten D-CAT beim Ankauf mit einem NoVA-Bonus von 300 Euro durch den Finanzminister bedacht.

Neues manuelles Sechsganggetriebe

Die 2,2 Liter D-4D Motoren sind an ein neues Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt, das sanfte, präzise und schnelle Schaltvorgänge erlaubt. Realisiert wird dies durch Verwendung einer Mehrfach-Konus-Synchronisation, welche die benötigte Schaltkraft reduziert. Zudem kommen Lagerbuchsen mit geringen Reibverlusten an Schaltwelle und Gabelwelle sowie eine Schaltkulisse mit präziser Führung zur Verringerung des Schalthebelspiels zum Einsatz. Ein neu gestalteter Massendämpfer trägt ebenfalls zu sanften Gangwechseln bei.

Alle Avensis mit den neuen Dieselmotoren werden mit einem neuen Akustik-Paket ausgerüstet, zu dem auch eine akustisch optimierte Verbundglas-Windschutzscheibe zählt.

Kommentare

Weitere Toyota Meldungen

Markenwelt