Toyota Weltpremiere für Avensis, iQ und Urban Cruiser

Auf dem Pariser Autosalon 2008 erfolgt der Startschuss für eine umfangreiche Modell- und Technologie-Offensive

Mit drei Weltpremieren auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober) gibt Toyota den Startschuss für eine umfangreiche Modell- und Technologie-Offensive in Europa. Im Mittelpunkt des Messeauftritts an der Seine steht die dritte Generation des Toyota Avensis . Das neue athletische und elegante Design verleiht der Limousine einen starken und dynamischen Charakter. Die kraftvolleren und sauberen Motoren mit reduziertem CO2- Ausstoß, das nochmals gesteigerte Qualitätsniveau und erweiterte Ausstattungsangebote sollen im Marktsegment des Avensis Maßstäbe setzen.

Ebenfalls als Weltpremiere rollt der mit Spannung erwartete Toyota iQ in seiner Serienversion auf die Bühne des Toyota Standes in Paris. Mit weniger als drei Metern Fahrzeuglänge ist der neue iQ der kürzeste Viersitzer der Welt und zugleich ein äußerst agiles Auto mit einem avisierten CO2-Ausstoß von nur 99 Gramm pro Kilometer. Für ein Fahrzeug dieser Größe wird der Toyota iQ eine ungewöhnlich reichhaltige Grundausstattung bieten und in puncto Komfort und Sicherheit Klassengrenzen überschreiten. Mit seinem hohen aktiven und passiven Sicherheitsniveau bietet der iQ einen umfassenden Rundumschutz und verfügt über den weltweit ersten, hinter den Sitzen angebrachten Heck-Airbag für die Rücksitzpassagiere.

Drittes Highlight von Toyota ist der Urban Cruiser . Als kleiner Bruder des RAV4 ist der Urban Cruiser mit robustem Außendesign, einem hohen Sicherheitsniveau und vorbildlicher Umweltbilanz ein selbstbewusster neuer Wettbewerber im Segment der kompakten Allrader für den urbanen Einsatz. In der Version mit 1,4-Liter D-4D Dieselmotor und Allradantrieb beträgt der CO2-Ausstoß lediglich 133 g/km.

Kommentare

Weitere Toyota Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt