Toyota C-HR Fahrbericht

Der neue Toyota C-HR revolutioniert das Segment der kompakten SUVs: Er vereint innovative Technologie, dynamische Performance und ein stilvolles Design. Mehr dazu in diesem Bericht.

Die Geschichte des Toyota C-HR ist eine faszinierende Reise von der Vision zur Realität. Ursprünglich als Konzeptfahrzeug auf der Pariser Automobilausstellung 2014 vorgestellt, zog der C-HR sofort die Aufmerksamkeit auf sich durch sein mutiges und zukunftsweisendes Design. Toyota, bekannt für seine zuverlässigen und praktischen Autos, wagte sich mit dem C-HR in eine neue Richtung, um jüngere Kunden anzusprechen und die Marke neu zu definieren.

Der Serienstart im Jahr 2016 markierte einen Wendepunkt für Toyota. Das Modell stellte nicht nur ein neues Segment in Toyotas Fahrzeugpalette dar, sondern demonstrierte auch das Engagement des Unternehmens für Innovation und Design.

Mit seinem markanten Aussehen, das Elemente eines Coupés und eines SUV kombiniert, sowie seiner fortschrittlichen Hybridtechnologie, setzte der C-HR neue Maßstäbe in Sachen Effizienz und Fahrvergnügen in seinem Segment.

Das Außendesign unterstreicht Toyotas Engagement für Innovation und Ästhetik. Die Frontpartie des C-HR zeigt sich mit einem noch markanteren Kühlergrill, der von modern gestalteten, schärferen LED-Scheinwerfern flankiert wird. Diese Designänderungen verleihen dem Fahrzeug eine noch prägnantere Präsenz auf der Straße.

In der Seitenansicht fallen die neuen, aerodynamisch optimierten Felgen auf, die nicht nur das sportliche Erscheinungsbild unterstreichen, sondern auch zur Effizienzsteigerung beitragen. Die coupéartige Dachlinie bleibt ein markantes Merkmal, ergänzt durch neue Farboptionen und Akzentlinien, die die charakteristische Silhouette des C-HR hervorheben.

Am Heck setzt er mit neu gestalteten Rückleuchten und einer modifizierten Heckklappe Akzente, die das moderne und dynamische Designkonzept des Fahrzeugs abrunden. Diese Änderungen betonen die sportliche Natur des C-HR und verstärken seine Anziehungskraft.

Insgesamt präsentiert sich der C-HR als ein kühner Schritt nach vorn in der Designphilosophie der Marke, wobei er seine Wurzeln als praktischer, stilvoller und dynamischer Kompakt-SUV beibehält.

Top Sitzkomfort im Toyota C-HR

Nun zum Innenraum des Japaners, denn der ist eine harmonische Verbindung von Komfort und Nachhaltigkeit. Ein Highlight sind die neu gestalteten Sportsitze, die nicht nur optisch beeindrucken, sondern auch hervorragenden Sitzkomfort bieten.

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt ist der verstärkte Einsatz von recycelten Materialien. Toyota hat in diesem Modelljahrgang einen bedeutenden Schritt in Richtung Nachhaltigkeit unternommen. Von den Sitzbezügen bis zu den Verkleidungen wird ein Großteil der verwendeten Materialien aus recycelten Quellen bezogen, was den ökologischen Fußabdruck des Fahrzeugs reduziert.

Außerdem hat Toyota bei der Produktion des C-HR neue, umweltfreundlichere Produktionsprozesse eingeführt. Diese Prozesse sind darauf ausgelegt, die CO2 -Emissionen während der Herstellung deutlich zu verringern. Dies zeigt Toyotas Engagement, nicht nur bei den Fahrzeugen selbst, sondern auch in deren Herstellung auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit zu achten.

Erste Fahreindrücke

Unser Test umfasste sowohl den 2.0L AWD als auch den 2.0 Liter Hybridantrieb, wobei beide Varianten beeindruckende Fahreigenschaften zeigten.

Beim Fahren des 2.0l Allradantriebs mit 197 PS fielen sofort die souveräne Straßenlage und die präzise Lenkreaktion auf. Trotz des etwas höheren Verbrauchs von 7,1 Litern auf 100 Kilometern, bietet der AWD eine überzeugende Performance, insbesondere in Kurven und auf anspruchsvolleren Strecken. Das Fahrwerk ist gut ausbalanciert, wodurch der C-HR auch bei höheren Geschwindigkeiten oder in unebenem Gelände stabil und sicher bleibt.

Der 2.0 Liter Hybrid mit Zweiradantrieb überraschte mit einer effizienten Fahrt, bei der der Verbrauch bei moderaten 6,7 Litern pro 100 Kilometern lag. Der nahtlose Übergang zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor sorgt für ein ruhiges und entspanntes Fahrerlebnis, wobei die Kraftstoffeffizienz besonders im Stadtverkehr hervorsticht.

Die Kombination aus Dynamik und Effizienz macht den Hybridantrieb zu einer ausgezeichneten Wahl für umweltbewusste Fahrer, die nicht auf Fahrspaß verzichten möchten.

Beim C-HR beginnt die Preispalette bei 36.690 €, inklusive Steuern für das Einstiegsmodell. Dieser Preis bietet bereits ein hohes Maß an Grundausstattung und Funktionalität, die man von einem modernen Kompakt-SUV erwartet. Für diejenigen, die nach einer exklusiveren und voll ausgestatteten Variante suchen, steht die GR Sport Premiere Edition zur Verfügung.

Mit einem Preis von 52.990 € liefert diese Top-Version alles, was man sich an Ausstattung und Komfort wünschen kann. Von fortschrittlichen Fahrassistenzsystemen bis hin zu hochwertigen Interieur-Features und modernster Technologie – die GR Sport Premiere Edition bietet ein umfassendes Paket für anspruchsvolle Fahrer.

Weitere Infos zu Toyota unter www.toyota.at