Toyota Emblem für Brennstoffzelle- und Elektrobusse

Die Brennstoffzellen- und Elektrobusse von CaetanoBus zeigen fortan Flagge: Der portugiesische Bushersteller hat ein Co-Branding mit Toyota vereinbart.

Das Logo des japanischen Mobilitätskonzerns ziert künftig sowohl den batterieelektrischen Stadtbus e.City Gold als auch den Brennstoffzellenbus H2.City Gold.

Für das wasserstoffbetriebene Modell liefert Toyota bereits seit 2019 die Brennstoffzellentechnik: Brennstoffzellen-Stacks, Wasserstofftanks und weitere, von der Limousine Mirai bekannte Schlüsselkomponenten werden in die von CaetanoBus hergestellten Stadtbusse integriert. Dadurch sind diese bis zu 400 Kilometer lokal emissionsfrei und nahezu lautlos unterwegs, der anschließend nötige Tankstopp dauert nicht länger als neun Minuten.

Über das von Toyota Motor Europe (TME) und Salvador Caetano gegründete Joint Venture Toyota Caetano Portugal (TCAP) ist das Unternehmen seit Dezember 2020 zudem direkter Anteilseigner von CaetanoBus. Dieser Schritt soll die Entwicklung und den Verkauf emissionsfreier Busse beschleunigen und die Expansion vorantreiben. Schon im vergangenen Jahr hat der Hersteller die internationale Präsenz ausgebaut und verzeichnet kontinuierlich wachsende Absatzzahlen in Europa.

Die neue Fahrzeugbeschriftung für den Brennstoffzellenbus H2.City Gold und den vollelektrischen e.City Gold bringt zum Ausdruck, wie sich Technologien und Ingenieursfähigkeiten beider Unternehmen ergänzen. Gleichzeitig steigt der Wiedererkennungswert bei den europäischen Kunden.

Kommentare