Toyota Elektro-Prototyp auf iQ-Basis am Genfer Autosalon

Auf dem Autosalon in Genf stellt Toyota als Europapremiere den jüngsten Prototyp eines Elektrofahrzeugs vor.

Der elektrische Antriebsstrang des Fahrzeugs wird auf dem adaptierbaren Hybrid Synergy Drive von Toyota basieren. Der EV-Prototyp verfügt über einen vollelektrischen Antrieb, der in das Package des Toyota iQ integriert wurde. Neben dieser Europapremiere stellt die Marke in Genf die Konzeptstudie Yaris HSD Concept, den siebensitzigen Hybrid-Van Prius+ und das Sportwagenkonzept FT-86 II vor.

Das kompakte elektrische City-Fahrzeug, das Toyota im Laufe dieses Jahres in die Erprobung schickt, soll eine Reichweite von bis zu 105 Kilometern (gemessen im japanischen Testzyklus C08) haben.

Durch die Verwendung einer neu entwickelten, flachen und extrem kompakten Lithium-Ionen-Batterie soll es keinerlei Kompromisse beim Raumangebot für vier Passagiere und bei der Ladekapazität geben. 2012 will man das komplett neu entwickelte Fahrzeug in Europa im Rahmen eines Leasingprogramms auf den Markt bringen.

auto-reporter.net/br

Kommentare