Studie: Toyota hat höchste Kompetenz bei Elektroautos

Toyota ist nach Meinung der Autofahrer die Marke mit der derzeit höchsten Kompetenz, wenn es um elektrische Mobilität geht.

Das ist eines der Ergebnisse einer weltweit angelegten Studie des TÜV Rheinland. Auf die Frage: "Welche Hersteller fallen Ihnen ein, wenn Sie an ein Elektroauto denken?" nannten 40 Prozent aller Befragten aus insgesamt zwölf Ländern Toyota an erster Stelle.

Dieses Ergebnis zeigt deutlich, dass für die Verbraucher die Vollhybrid Technik von Toyota den Brückenschlag zwischen fossil- und elektrisch betriebener Mobilität optimal darstellen kann, solange die Ladeinfrastruktur noch nicht flächendeckend gesichert und das Thema Reichweite noch problematisch ist.

Wenn die Kaufentscheidung für ein Elektroauto anstünde, würden sich weltweit heute 34 Prozent der Befragten für einen Toyota entscheiden. In Deutschland träfen 26 Prozent der potenziellen Käufer diese Wahl. Favorisiert wird von ihnen jedoch die Marke Volkswagen mit 36 Prozent, gefolgt von BMW, Mercedes-Benz, Audi und Opel. Die Franzosen wiederum bevorzugen Renault (33 %) vor Toyota, Peugeot, Citroën, Nissan und VW.

In den einzelnen Ländern sind die Motive der Befürworter von elektrischer Mobilität unterschiedlich. Während in Deutschland der Umweltschutz als Hauptargument für ein Elektrofahrzeug gilt, steht in Ländern wie den USA oder Großbritannien eine potenzielle Kostenersparnis im Vordergrund. Einig sind sich die Befragten in aller Welt, dass der Strom für Elektroautos aus umweltfreundlichen, regenerativen Ressourcen stammen muss.

auto-reporter.net/hhg

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt