Premiere: Toyota FCV

Toyota hat die Serienversion seines Brennstoffzellenfahrzeugs vorgestellt. Ab 2015 soll der Toyota FCV auch bei uns erhältlich sein.

Mit dem FCV präsentiert Toyota sein erstes Brennstoffzellenfahrzeug für die breite Masse. Die Limousine basiert auf dem auf der Tokyo Motor Show 2013 präsentierten Konzeptfahrzeug. Das Design wurde dabei fast unverändert übernommen, und der FCV wirkt auch in der Serienversion noch sehr futuristisch. Die Limousine wird dabei sicher eher den Geschmack der Asiaten treffen, als den der Europäer.

Toyota verbindet mit dem Brennstoffzellenfahrzeug die Vorteile eines Elektroautos mit der Reichweite eines mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeugs. Als Emission entsteht lediglich Wasserdampf, und im Gegensatz zu reinen Elektrofahrzeugen lässt sich das Fahrzeug in nur drei Minuten wieder auftanken.

Sofern man auch eine passende Tankstelle findet, die Brennstoffzellentankstellen sind nämlich noch sehr rar gesät. Im Zuge des "HyFive" Projekts, einer Kooperation zwischen Toyota, BMW, Daimler, Honda und Hyundai in Zusammenarbeit mit Linde, OMV, Air Products, Element Energy und PE International, soll sich dies aber ändern, und es sollen flächendeckend Tankstellen hinzu kommen.

Allerdings werden die ersten Fahrzeuge wohl in den Verkauf gelangen, bevor noch die Infrastruktur vorhanden ist. Der Toyota FCV startet nämlich schon im Frühjahr 2015 in Japan und wird im Sommer 2015 auch in Nordamerika und Europa erhältlich sein.

Der Preis in Japan liegt bei umgerechnet 50.000 Euro exkl. Steuern. Über genaue Leistungsdaten und Ausstattungsspezifikationen hat Toyota noch nichts verraten.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt