Concept Car: Toyota FT-1

In Detroit gibt Toyota mit dem FT-1 Concept einen Ausblick auf ein zukünftiges Sportmodell der Marke.

Viele Jahre ist bei Toyota die sportliche Schiene vernachlässigt worden, doch durch den Erfolg des GT86 hat man sich jetzt wieder an die sportlichen Wurzeln erinnert und zeigt mit dem FT-1 Concept, wie ein Supersportwagen der Zukunft aussehen könnte.

Immerhin kann Toyota auf eine sehr lange Tradition von sportlichen Autos zurück blicken. Schon vor über 40 Jahren hat man mit dem Toyota 2000 einen reinrassigen Sportler im Sortiment gehabt, und auch die Supra-Modelle haben von den 1970er- bis 2000er-Jahren das Herz der Autofans höher schlagen lassen.

Mit dem FT-1 zeigt Toyota, wie der Sportwagen der Zukunft aussehen könnte. Frontmotor und Heckantrieb sollen dabei für viel Fahrspaß sorgen, und der FT-1 ist auch ganz für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert.

Deutlich zeigt sich das beim Heckdesign, welches mit einem sehr auffälligen Abschluss und einem in der Höhe verstellbaren Spoiler aufwarten kann. Je nach gefahrener Geschwindigkeit wird dabei der Spoiler ausgefahren, um einen noch besseren Anpressdruck zu liefern.

Der Innenraum des Concept Cars ist noch sehr futuristisch gestaltet. Ein prominent positioniertes Head-up-Display soll an das Cockpit eines Kampfjets erinnern.

Die Chancen auf eine Serienfertigung stehen diesmal gar nicht so schlecht, immerhin möchte Toyota in jede Richtung wachsen und das lukrative Geschäft mit den exotischen Traumautos nicht kampflos der immer stärker werdenden Konkurrenz überlassen.

Erste Proberunden können mit dem Toyota FT-1 Concept sogar schon gedreht werden, nämlich auf der Playstation beim Spiel Gran Turismo.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt