Toyota Hiace - Modell 2007

Mehr Leistung, weniger Verbrauch

Mit mehr Leistung und neuem Design soll der Toyota Hiace des Modelljahres 2007 seine Marktposition unter den leichten Nutzfahrzeugen verteidigen. Stärkere Dieselmotoren, mehr Sicherheit und eine deutlich verbesserte Qualitätsanmutung sind die Hauptmerkmale dieser Modellpflege.

Über 365.000 Kunden kauften bisher den Toyota Hiace. Obwohl in den vergangenen Jahren eine Reihe neuer Wettbewerbsmodelle im hart umkämpften Markt für leichte Nutzfahrzeuge hinzukamen, blieben die Hiace-Verkäufe auf konstantem Niveau. Für den neuen Hiace erwartet Toyota in Europa jährlich etwa 15.000 Verkäufe.

Für den Jahrgang 2007 wurde der 2.5-Liter Common-Rail Dieselmotor der Baureihe 2KD-FTV überarbeitet. In beiden Motorvarianten offeriert der Hilux 2.5 D-4D spürbar mehr Leistung bei niedrigerem Verbrauch. Die Basisversion mit nunmehr 70 kW /95 PS bei 3600 Umdrehungen pro Minute (U/min) übertrifft den Vorgänger um fünf kW. Im Alltagseinsatz wesentlicher wichtiger ist aber der Drehmomentzuwachs um 38 Newtonmeter (Nm) auf jetzt 230 Nm . Dieser Wert steht zwischen 1400 U/min und 2800 U/min zur Verfügung. Bei der stärkeren Version mit gleichem Hubraum stieg die Leistung um 11 kW / 15 PS auf nunmehr 86 kW / 117 PS . Das maximale Drehmoment beträgt nun 294 Nm und liegt damit um 34 Nm höher als beim Vorgänger. Dieses Moment steht von 1600 U/min bis 2400 U/min konstant zur Verfügung.

Trotz besserer Fahrleistungen ist der Verbrauch gesunken. Der Hiace mit 86 kW rollt im Durchschnitt mit 8,5 Litern Diesel 100 Kilometer weit und unterbietet damit seinen schwächeren Vorgänger um 0,2 Liter. Beide Motoren erfüllen die Euro IV-Abgasnorm für Gruppenfahrzeuge und sind mit dem wartungsarmen Öl-Managementsystem OMMS (Oil Maintenance Management System) ausgerüstet. Die dadurch möglichen variablen Ölwechselintervalle bis hin zu 30.000 Kilometern über zwei Jahre tragen zu den günstigen Betriebskosten des Hiace bei.

Der Toyota Hiace des Modelljahres 2007 ist auf den ersten Blick an der neuen Front mit deutlich vergrößertem Grill und Klarglasscheinwerfern zu erkennen. Blinker und Parklichter fanden ebenfalls unter dem neu gestalteten Scheinwerferglas Platz. Der vordere Überhang wuchs um acht Zentimeter und schaffte Platz für größere Stoßfänger und den neuen Grill.

Beim Interieur konzentrierten sich die Entwickler darauf, ein funktionales Arbeitsumfeld für den Fahrer zu schaffen. Zur verbesserten Sicherheitsausstattung des Hiace zählen serienmäßige Fahrer- und Beifahrerairbags und Gurtstraffer.

Der Standard-Kastenwagen mit drei Sitzen lässt dem Kunden die Wahl zwischen zwei Radständen und zwei Gewichtskategorien von 2,8 und 3,0 Tonnen. Seitliche Schiebetüren auf einer oder optional auf beiden Seiten erleichtern das Be- und Entladen im städtischen Verkehrsumfeld. Für das Heck hat der Kunde die Wahl zwischen einer nach oben aufschwingenden Klappe oder zwei seitlich im 180 Grad-Winkel zu öffnenden Türen. Schon die Version mit kurzem Radstand bietet auf einer Ladelänge von 2,37 Metern Platz für zwei Euro-Paletten. Wählt der Kunde den Hiace-Kastenwagen mit langem Radstand, verlängert sich die Ladefläche auf 2,78 Meter.

Auch als Kombi ist der Hiace mit zwei Radständen lieferbar. Mit variablem Sitzkonzept beträgt das zulässige Gesamtgewicht je nach Variante zwischen 2,7 und 2,9 Tonnen. Der Kombi verfügt über eine seitliche Schiebetür und eine Heckklappe. Er bietet Platz für bis zu acht Personen und 1200 Liter Gepäck .

Der Verkauf des neuen Hiace startet Ende Oktober.

auto-reporter

Weitere Toyota Meldungen

Markenwelt