Toyota Hybrid-Studie FT-CH auf der Detroit Auto Show

Kleiner und sparsamer als der Prius: Als Studie eines Kleinwagens mit Hybridantrieb feiert der in Europa designte Toyota FT-CH nun seine Premiere.

Gestaltet wurde der Toyota FT-CH vom europäischen Toyota-Designzentrum ED2 bei Nizza. Mit 3,90 Metern Länge ist der Viersitzer mehr als einen halben Meter kürzer als das kompakte Hybridmodell Prius. In Sachen Kraftstoffverbrauch soll er zudem noch deutlich genügsamer sein.

Bei einem möglichen Serienstart soll das Modell mit kompakten Abmessungen und günstigen Preisen vor allem junge Stadtbewohner ansprechen. Offizielle Pläne zur Produktion gibt es noch nicht. Mit der Hybridstudie FT-CH leitet das japanische Unternehmen laut eigener Aussage jedoch eine neue Phase seiner Hybridstrategie ein. Zunächst baut der Hersteller das Angebot an Fahrzeugen mit Hybridantrieben aus.

Ab dem Modelljahr 2012 sollen Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHV) und reine Elektrofahrzeuge (BEV = Battery Electric Vehicle) folgen, und ab 2015 werden Brennstoffzellen-Fahrzeuge (FCHV = Fuel Cell Hybrid Vehicle) auf den Weltmärkten eingeführt.

Fotos von der Detroit Motorshow 2010 ...

mid/hh

Kommentare