Nächster Meilenstein für Toyota und Lexus

Toyota und Lexus haben weltweit schon mehr als 20 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge produziert.

Die Toyota Motor Corporation setzt den nächsten Meilenstein: Rund 25 Jahre nach Einführung des ersten Prius hat der Automobilkonzern weltweit mehr als 20 Millionen elektrifizierte Toyota und Lexus Fahrzeuge verkauft.

Die elektrifizierte Modellpalette, die neben Hybrid- inzwischen auch Plug-in-Hybrid-, Brennstoffzellen- und reine Elektroautos umfasst, hat internen Schätzungen zufolge rund 160 Millionen Tonnen CO2 und 65 Milliarden Liter Benzin eingespart.

Auf dem Weg in die Klimaneutralität baut das Unternehmen sein Produktangebot in diesem Bereich sukzessive aus: Bis 2025 werden weltweit mehr als 70 elektrifizierte Modelle eingeführt, darunter 15 lokal emissionsfreie Brennstoffzellen- und reine Elektroautos, um weitere 5,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge abzusetzen. Bis zum Jahr 2030 sind sogar 30 reine E-Automodelle geplant.

Der Meilenstein fällt mit einem Rekordhoch in der Produktion zusammen: Allein im Februar 2022 haben die Konzernmarken Toyota, Lexus, Daihatsu und Nutzfahrzeugtochter Hino insgesamt 884.528 Fahrzeuge mit konventionellem und alternativem Antrieb gefertigt, davon mehr als 531.000 Einheiten außerhalb Japans, was einer Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht und ein neues Allzeithoch bedeutet.

Auch der Export hat um 6,3 Prozent auf 154.636 Fahrzeuge zugelegt. Der weltweite Absatz belief sich im zweiten Monat des Jahres auf 774.860 Einheiten und erreichte trotz Halbleiter-Knappheit und weiterer Auswirkungen der Corona-Pandemie annähernd das Vorjahresniveau. Verantwortlich dafür ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Zulieferern.

Weitere Infos zu Toyota unter www.toyota.at