Toyota Prius Plug-In Hybrid mit nur 2,1 Liter Verbrauch

In wenigen Monaten startet auch in Europa der Prius mit Plug-In Hybrid, der im Elektro/Hybrid-Mix nur 2,1 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen soll.

Der Toyota Prius zählte schon bislang zu den sparsamsten Modellen seiner Klasse, mit dem Plug-In Hybrid-Antrieb verbessert sich seine Öko-Bilanz nun nochmals erheblich.

Bezieht man die rein elektrische Reichweite von 25 Kilometern im Verbrauch pro 100 Kilometer mit ein, dann erzielt man einen Verbrauch von nur 2,1 Liter, was einen CO2-Ausstoß von nur 49 Gramm pro Kilometer bedeutet.

Für viele Kunden reichen die 25 Kilometer auch für den täglichen Bedarf aus, wodurch die Effizienz weiter gesteigert werden kann. Ein weiterer Vorteil des Plug-In Hybrids ist auch die schnelle Ladezeit. In nur 90 Minuten sind die Batterien wieder voll, und es können weitere 25 Kilometer rein elektrisch gefahren werden.

Doch auch ohne rein elektrischen Antrieb kann sich die Energiebilanz sehen lassen, im Schnitt konsumiert der Prius Plug-In im reinen Hybrid-Modus nur 3,7 Liter. Der CO2-Ausstoß liegt dann bei 85 Gramm pro Kilometer.

Nachdem die Gesamtreichweite bei rund 1.200 Kilometer liegt, eignet sich der Toyota Prius Plug-In somit auch als Reisefahrzeug. Mit einem Kofferraumvolumen von 443 Liter unterstreicht der Prius Plug-In seine Alltagstauglichkeit weiter.

Interessenten müssen sich jedoch noch bis September 2012 gedulden, erst dann werden die ersten Exemplare des Toyota Prius Plug-In beim Händler stehen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt