Neu für den US-Markt: Toyota Prius c

Toyota erweitert in den USA seine Prius-Modellreihe um den kompakten Prius c, der unter 19.000 US$ startet.

Nach dem Prius +, der mit einem größeren Platzangebot vor allem Familien ansprechen soll, bietet Toyota in den USA in Kürze auch den Prius c an, der als kompakte Alternative zum Prius neue Kunden gewinnen soll.

Der Prius c ist die US-Version des in Japan vermarkteten Toyota Aqua, der auf der Tokio Motor Show 2011 seine Premiere gefeiert hat. Toyota bietet mit dem Prius c ein kompaktes Hybrid-Modell mit guter Ausstattung zum kleinen Preis.

Im Vergleich zum Prius ist der Prius c mit einer Länge von 393 cm recht kompakt, bietet aber trotzdem genug Platz für Passagiere und Gepäck. Kleiner ausgefallen ist auch der Motor, der für den Prius c angeboten wird.

Statt dem 1,8 Liter 4-Zylinder Benzinmotor mit 98 PS, der von einem 80 PS Elektromotor unterstützt wird und eine Systemleistung von 134 PS hat, kommt im kleinen Prius c nur noch ein 1,5 Liter Benzinmotor mit einer Leistung von 73 PS zum Einsatz, der von einem 60 PS Elektromotor ergänzt wird. Die Systemleistung beim Prius c liegt bei 99 PS (74 kW).

Der Prius c kann aber ebenfalls in drei verschiedenen Modi bewegt werden: Normal, Eco und EV. Im Vergleich zum Prius reicht der reine Elektro-Modus jedoch für gerade einmal eine knappe Meile (rund 1,69 Kilometer), und man ist maximal 25 mph schnell unterwegs.

Die Prius c-Kunden werden aus vier verschiedenen Ausstattungs-Levels wählen können. Preislich startet der Prius c bei unter 19.000,- US$, serienmäßig sind dann schon eine Klimaautomatik, ein Multi-Informations-Display, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein Keyless-Entry mit an Bord. Ob der Prius c auch nach Europa kommen wird, steht noch nicht fest.

Kommentare