Verkaufsstart für den neuen Toyota Proace

Mit dem neuen Proace bietet Toyota ab sofort eine interessante Alternative im Transporter-Segment an.

Der neue Toyota Proace ist eine Gemeinschaftsproduktion mit dem PSA-Konzern und ab sofort in verschiedenen Versionen erhältlich. Die Kunden können zwischen Kastenwagen, Doppelkabine und Combi mit bis zu neun Sitzen wählen, ab Frühjahr 2017 kommt auch noch ein Fahrgestell hinzu. Schon ab November wird es auch den Proace Verso geben, die PKW-Version des praktischen Kastenwagens.

Die Kunden können beim Proace zwischen drei Längen wählen, das kompakteste Modell hat eine Länge von 460 cm und ist so vor allem für die Stadt als wendiger Lieferwagen gedacht. Die Zuladung kann sich mit 1.000 kg trotzdem sehen lassen, und der Laderaum bietet ein Volumen von 4,6 Kubikmetern.

Wer es noch geräumiger braucht, kann zur L1-Variante mit einer Länge von 490 cm und einem Ladevolumen von 5,3 Kubikmetern greifen, als Topversion steht die L2-Variante mit 530 cm Länge und einem Ladevolumen von bis zu 6,6 Kubikmetern zur Verfügung.

Der Proace soll auch eine sehr komfortable Ausstattung bieten, unter anderem gibt es Tempomat, Klimaanlage, ein Audiosystem bzw. das Toyota Pro-Touch & Go Navigationssystem und ab 2017 auch das Toyota Safety Sense-System mit Pre-Collision-Warner, Spurhalte-Assistenten und Fernlicht-Assistenten.

Bei der Motorisierung stehen fünf verschiedene Dieselmotoren mit 1,6 bis 2,0 Liter Hubraum zur Wahl, das Leistungsspektrum reicht von 95 PS (70 kW) bis 177 PS (130 kW). Der Top-Motor ist an ein 6-Gang-Automatik-Getriebe gekoppelt. Die günstigste Version des Toyota Proace startet ab 20.100 Euro exkl. Steuern.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt