Der neue Toyota Verso S

Im März startet Toyotas neuer Minivan, der Verso S. Wir haben schon jetzt alle Infos zu dem kleinen Raumwunder.

Mit dem Verso-S bietet Toyota nach einigen Jahren Pause wieder einen Nachfolger für den Yaris Verso, der einer der Mitbegründer der Vans auf Kleinwagenbasis war. Bei einer Länge von 3,99 Metern und einem Radstand von 2,55 Metern bietet der neue Verso-S großzügige Platzverhältnisse, die sicher mit dem optional erhältlichen Panorama-Glasdach noch mehr zur Geltung kommen.

Das Design ist sehr frisch, aber ganz auf Toyota-Linie und gibt auch schon einen kleinen Vorgeschmack auf den neuen Yaris, der im Herbst auf den Markt kommen wird. Im Innenraum hat sich auch einiges getan, das Design wirkt sehr modern, und die verwendeten Materialien hochwertiger als beim Vorgänger. Für einen sportlichen Touch sorgen Zierleisten in Chrom-Optik.

Für das Gepäck bietet der Verso S zwischen 429 und 1.388 Liter Platz, ein wirklich sehr guter Wert in Bezug auf die Fahrzeuggröße. Die Rückbank lässt sich mit nur einem Handgriff im Verhältnis 60:40 umklappen, was sehr praktisch ist, sollte man die volle Ladekapazität nützen wollen.

Die Kunden können zwischen den Ausstattungslinien "Life", "Young" und "Active" wählen, schon in der Basisversion "Life" gibt es elektrische Außenspiegel und Fensterheber vorne, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, eine LED-Fußraumbeleuchtung sowie die Stabilitätskontrolle VSC+, sieben Airbags und ABS. Wer sich für den "Young" entscheidet, bekommt zusätzlich eine manuelle Klimaanlage sowie ein Audiosystem mit RDS-Radio, MP3-fähigem CD-Spieler und USB-Anschluss dazu. In der Top-Ausstattungslinie "Active" verwöhnt der kleine Toyota dann noch mit sechs Lautsprechern, Radiofernbedienung im Lenkrad, Mittelarmlehnen vorne und hinten, einem variablen Laderaumboden sowie Lederlenkrad- und Schaltknauf.

Darüber hinaus gibt es drei interessante Ausstattungspakete, die für noch mehr Luxus sorgen. Im "Lounge Paket" sind ein 6,1" Toyota-Touch-Display mit Rückfahrkamera, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, elektrische Fensterheber hinten, ein Heckscheibenwischer mit Timer, eine Klimaautomatik und Nebelscheinwerfer enthalten. Im "Style Paket" ist das "Lounge Paket" und zusätzlich noch das Smart Entry und Start, ein automatisch abblendender Innenrückspiegel, Regensensor, Lichtautomatik, Leichtmetallfelgen und abgedunkelte Scheiben ab der 2. Reihe inkludiert. Wer sich für das "VIP-Paket" entscheidet, verfügt noch zusätzlich zu den Extras aus dem "Style Paket" über Ledersitze, Sitzheizung vorne und ein Panoramadach mit elektrischer Rollo.

Bei den Motoren können die Kunden zwischem einem 1,33 Liter Benzinmotor mit 99 PS (73 kW) und einem 1,4 Liter D-4D Dieselmotor mit 90 PS (66 kW) wählen. Der Verbrauch soll beim Benzinmotor mit manuellem Schaltgetriebe bei 5,5 Liter pro 100 Kilometer liegen, was einen CO2-Ausstoß von 127 g/km ergibt. Wer sich für das stufenlose Automatikgetriebe entscheidet, ist mit 5,2 Liter Verbrauch auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 120 g/km) noch sparsamer unterwegs. Das maximale Drehmoment liegt bei 125 Nm und steht bei 4.000 U/Min zur Verfügung.

Mit dem Dieselmotor, der zwischen 1.800 und 2.800 U/Min über ein maximales Drehmoment von 205 Nm verfügt, benötigt man laut Werk nur 4,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer (113 g CO2/km). Der Einstieg in die Welt des Verso-S beginnt bei 14.943 Euro, Marktstart ist Mitte März 2011.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt