Beetle Dune: Bald in Serie?

Im Jänner hat VW auf der Detroit Auto Show den Beetle Dune Concept gezeigt. Jetzt wurde die Europa-Version präsentiert.

Der Beelte Dune ist eine seriennahe Studie des Beetle, die sich ganz im Stil eines Offroaders zeigt. Die Cross-Version des Beetle ist dabei um rund 5 cm höher als der normale Beetle und besticht mit eigenen Designelementen.

Der in "Arizona", einem gelb-orangenen Metallic-Ton, lackierte Beetle hebt sich optisch deutlich von den anderen Beetle-Versionen ab. Neben dem typischen Offroad-Look, der durch die neu gestaltete Frontpartie und die Kotflügel- und Schwellerverkleidungen bestimmt wird, kann der Beetle Dune auch mit einem am Heckbereich integrierten Skihalter aufwarten.

Geändert wurde auch die Lichtsignatur, die runden Scheinwerfer können mit LED-Ringen aufwarten, und auch die Heckleuchten präsentieren sich in neuem Look und mit LED-Technologie.

Der Innenraum zeigt sich ebenfalls ganz der Außenoptik angepasst und in einem Mix aus Schwarz, Grau und "Arizona". Neu ist auch das Infotainmentsystem, welches sich mit einem 7,7"-Touchscreen AMOLED-Display präsentiert und über eine noch detailreichere Darstellung verfügen soll.

Als Antrieb kommt ein 210 PS (155 kW) starker TSI-Motor zum Einsatz, der serienmäßig mit dem 6-Gang-DSG-Getriebe kombiniert wird. Damit sprintet der Beetle im Offroad-Look in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 227 km/h schnell.

Die Chancen auf eine Serienfertigung stehen nicht schlecht. Immerhin ist der Beetle Dune nach der Auto Show in Detroit nicht gleich wieder von der Bildfläche verschwunden, sondern hält sich hartnäckig auf den Showbühnen dieser Welt.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt