Porsche Holding Salzburg verzeichnet sehr gutes Jahr 2017

Das Jahr 2017 ist für die Porsche Holding Salzburg außerordentlich gut verlaufen.

In einer Jahrespressekonferenz in Wien hat der neue Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg (PHS), Dr. Hans Peter Schützinger, die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 präsentiert. Aktuellen Prognosen nach wird das Unternehmen in diesem Jahr in allen Regionen (mit Ausnahme von Frankreich) in denen es im automobilen Groß- und Einzelhandel tätig ist, Volumen steigern können. Für 2017 erwartet die PHS 770.300 (+2,6 %) Neuwagen- und 254.700 (-9 %) Gebrauchtwagenverkäufe, und hält, trotz des Verkaufs der Multimarken-Autohandelsgruppe PGA zu Jahresmitte, mit in Summe über 1.025.000 prognostizierter Fahrzeuge das Rekordniveau des Vorjahres.

Rund 70.000 Neuwagen, die die PHS nach dem PGA Verkauf im 2. Halbjahr verlor, konnten einerseits durch die gestiegene Marktperformance in den Märkten, andererseits durch Zusatzvolumen aus neuen Märkten (Schweden, Malaysia) nahezu ausgeglichen werden. Die Anzahl der Händlerstandorte sowie die Anzahl der Mitarbeiter hat sich durch den PGA-Verkauf jedoch verringert.

Die Porsche Holding Salzburg ist in 27 Ländern im automobilen Groß- und Einzelhandel tätig. Außerhalb Europas ist das Unternehmen in Südamerika, in China, in Malaysia und seit April 2017 auch in Singapur und Brunei vertreten. Weltweit betreibt die PHS 426 Händlerbetriebe (-202) und beschäftigt 29.500 Mitarbeiter (-6.100). In allen Ländern, in denen die PHS tätig ist, ist eine positive Gesamtmarktentwicklung zu beobachten. So wird der Markt in Österreich mit erwarteten rund 350.000 Pkw-Neuzulassungen (+6,2 %) den zweithöchsten Wert in der Geschichte darstellen. Nur im Jahr 2011 lagen die Verkaufszahlen mit 356.145 Neuzulassungen noch höher. Auch in der gesamten CEE-Region inklusive der Ukraine, setzt sich der Aufwärtstrend weiter fort. In Summe stiegen die Gesamtmärkte hier um 12 % an, erreichen damit jedoch noch nicht annähernd das Niveau der Vorkrisenjahre. In Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Schweden und Polen - Länder in denen die PHS im Einzelhandel tätig ist - legten die Verkaufszahlen ebenfalls z.T. kräftig zu.

Die PHS ist in 20 Ländern für die Marken des Volkswagen Konzerns im Großhandel tätig. Dabei gelang es in allen Märkten, zumindest marktkonform zu wachsen: "Wir rechnen im Großhandel mit rund 371.000 Neuwagen-Auslieferungen, das sind um 13,2 Prozent mehr als noch vor einem Jahr und werden damit einen neuen Rekordwert im Großhandel erzielen." zeigt sich H.P. Schützinger von den zu erwartenden Absatzzahlen zufrieden und ergänzt: "Besonders freut es mich, dass es uns gelungen ist den positiven Markttrend für unser weiteres Wachstum zu nützen und das in allen Märkten in denen wir Importeursverantwortung tragen."

Der Einzelhandel innerhalb der PHS profitiert in diesem Jahr neben der Vielzahl an neuen Modellen auch von der anhaltend positiven Marktstimmung, sowie von Neuakquisitionen in Schweden und Italien. So erwartet die PHS für dieses Jahr im Einzelhandel der Volkswagen Konzernmarken einen Anstieg der Kunden-Auslieferungen um 26 % auf rund 329.000 Neuwagen. Auch das Gebrauchtwagengeschäft (ohne PGA) entwickelt sich positiv und lässt einen Anstieg um 35 % auf 186.000 Fahrzeuge erwarten. Die Fahrzeugverkäufe der PGA aus dem Vorjahr und dem aktuellen Jahr sind in dieser Betrachtung nicht berücksichtigt. Die PHS ist in 23 Märkten im Einzelhandel tätig und betreibt in Summe 426 Händlerstandorte.

Kommentare