VW 1-Liter-Auto geht noch 2013 in Serie

VW hat jetzt die Serienversion des XL1 präsentiert und den Produktionsstart noch für heuer angekündigt.

Noch 2013 soll das sparsamste Serienfahrzeug der Welt in Serie produziert werden. Viele Jahre sind Prototypen des XL1 schon auf Messen präsentiert worden, jetzt startet die Serienfertigung im Werk Osnabrück.

Der XL1 bricht dabei gleich mehrere Rekorde. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,189 Cw ist er das aerodynamischste Serienfahrzeug aller Zeiten und mit einem Verbrauch von 0,9 Liter auch das sparsamste.

Angetrieben wird der XL1 von einem 2-Zylinder TDI mit 48 PS (35 kW), der von einem 27 PS (20 kW) starken Elektromotor unterstützt wird. Geschaltet wird über ein 7-Gang-DSG-Getriebe.

Mit einem Fahrzeuggewicht von nur 795 kg reicht die Leistung aus, um den XL1 in 12,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h zu befördern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 160 km/h. Im Schnitt soll sich die windschlüpfrige Flunder mit nur 0,9 Liter begnügen, dies entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 21 g/km. Bis zu 50 Kilometer können rein elektrisch zurück gelegt werden.

Der Innenraum präsentiert sich eng geschnitten und sehr nüchtern, soll aber 2 Personen genug Platz bieten. Die zwei Flügeltüren schwingen weit auf und sollen so einen bequemen Zugang zu dem nur 115,3 cm hohen Fahrzeug ermöglichen. Statt Außenspiegel kommen Kameras zum Einsatz, mit ein Grund, warum der Luftwiderstand so niedrig gehalten werden konnte.

Mit dem XL1 löst VW sein Versprechen, ein 1-Liter-Auto auf den Markt zu bringen ein, auch wenn der XL1 nicht gerade in hohen Stückzahlen verkauft werden wird. VW hat zwar noch keine Preise veröffentlicht, doch die manufakturähnliche Fertigung im Werk Osnabrück spricht für einen hohen Preis und somit niedrige Stückzahlen.

Erstmals zu sehen sein wird der VW XL1 am Genfer Autosalon, zu den Händlern wird er vermutlich Mitte 2013 rollen.

Kommentare