Wörthersee-Treffen: VW Amarok Power Pickup

Beim diesjährigen GTI-Treffen am Wörthersee zeigt VW mit dem Amarok Power Pickup eine ganz auf Sport getrimmte Version seines praktischen Lademeisters.

Neu ist die Idee der auf Sport getrimmten Pick-Ups nicht, schon der GMC Syclone und der Dodge Ram V10 haben gezeigt, dass der Nutzwert minimiert und der Fahrspaß maximiert werden können. VW zeigt jetzt in Kärnten mit dem Amarok Power Pickup eine weitere Version eines ganz auf Sportlichkeit getrimmten Pick-Ups, der sich auch optisch stark von seinen zivilen Brüdern unterscheidet.

So kennzeichnet den Wörthersee-Amarok vorne die Kombination aus Bi-Xenon-Scheinwerfern mit Chromeinsätzen hinter Klarglas - optisch verbunden durch die mächtigen, mattschwarzen, chrombesetzten Lamellen des Kühlergrills und drei große Lufteinläasse unterhalb des Stoßfängers mit ebenfalls mattschwarzen Lamellen.

Seitlich ist der Power-Amarok an seinen durchgehenden Schwellerverbreiterungen mit integrierten Carbon-Plates sowie darüber angebrachter rot-grauer Beklebung zu erkennen. Die 22"-Felgen im Farbton "Gunmetal" runden den dynamischen Style weiter ab.

Auch im Heckbereich unterscheidet sich das Amarok-Showcar deutlich von der Serie. Hier sind es neben einem Carbon-Diffusor und gleich zwei außen platzierten Doppel-Endrohren insbesondere die neu entwickelten, abgedunkelten Rückleuchten mit LED-Technik.

Im Innenraum des Single-Cab Pickups finden sich dann Rennklappschalensitze, ein Sportlenkrad und eine extra breite, neue Mittelkonsole die mit schwarzem Nubuk- und Carbonleder bezogen ist. Rothe Ziernähte runden den GTI-Look weiter ab.

Der 8"-Touchscreen beherbergt auch das Infotainment- und Soundsystem, welches zwei gekühlte Endstufen mit 2 x 380 Watt und einen zwischen den Sportsitzen montierten Subwoofer mit 500 Watt bereit hält.

Viel mehr als vom Soundsystem werden sich die Passagiere aber vom Klang des aufgeladenen V6 TDI berieseln lassen. Der 272 PS (200 kW) starke Diesel verfügt über ein Drehmoment von 600 Nm, welches über die 8-Gang-Automatik auf alle vier Räder verteilt wird.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erledigt der flotteste Amarok aller Zeiten in nur 7,9 Sekunden. Trotzdem ist der Power Pickup auch noch als Lademeister gut zu gebrauchen und bietet eine Ladefläche von 3,5 m² Größe.

Ob VW so mutig wie GMC und Dodge ist und der Amarok Power Pickup in Serie gehen wird, bleibt abzuwarten, die Chancen stehen aber vermutlich nicht sehr gut.

Kommentare